The Employer (Blu-ray)

The Employer (Blu-ray)

Eine Filmkritik von Peter Osteried

Was würden sie tun?

Die Formel ist bekannt: Mehrere Menschen werden isoliert, sie müssen sich einer Art Spiel aussetzen, an deren Ende nur einer überleben kann. Das hat man speziell im Independent-Kino schon häufig gesehen, The Employer funktioniert innerhalb seiner Parameter aber gut. Er lässt den Zuschauer sich fragen: Wie würde ich mich verhalten?
Fünf Männer und Frauen haben ein Vorstellungsgespräch bei der Carcharias Corporation, aber das verläuft gänzlich anders als erwartet. Alle fünf werden entführt und erwachen in einem isolierten Raum. Die Möglichkeit zur Flucht gibt es nicht. Dann meldet sich der Vorsitzende des Konzerns und erklärt ihnen, dass es bei ihrer Bewerbung um weit mehr als einen Job geht. Von den fünf Männern und Frauen kann nur einer diesen Raum lebend verlassen – auf ihn wartet der begehrte Job.

Die fünf Menschen sind charakterlich so gestaltet, dass praktisch jeder Zuschauer eine Form von Identifikation erleben kann. Das ist der Schlüssel zum Erfolg eines Films wie The Employer. Denn der Zuschauer muss sich fragen, wie er in einer solchen Extremsituation reagieren würde. Tut er das nicht, verpufft das gesamte Gedankenkonstrukt im Nichts. So jedoch wird die Spannung kontinuierlich gesteigert. Problematisch sind dabei am ehesten die Rückblicke, die zeigen, wie jeder der Bewerber sein erstes Gespräch mit dem von Malcolm McDowell gespielten Employer absolviert. Diese Sequenzen sind repetitiv und effektiv tatsächlich Showstopper, weil sie dem Aufbau von Suspense zuwiderlaufen. Sie haben aber auch einen Vorteil: Malcolm McDowell. Dessen Figur ist zwar recht eindimensional geschrieben, wird von McDowell dafür aber mit Inbrunst und sardonischer Freude gespielt.

Dem Genre inhärent sind einige unlogische Entscheidungen – die gibt es einfach immer. Das mag im Moment irritieren, ist im Großen und Ganzen aber nicht so sehr von Belang wie das Finale, das mit seiner Auflösung ein klein wenig enttäuschend daherkommt. Unterm Strich ist The Employer ein unterhaltsamer Independent-Film, in letzter Zeit war der ähnlich gelagerte Tödliches Spiel — Would You Rather jedoch deutlich intensiver.

The Employer (Blu-ray)

Die Formel ist bekannt: Mehrere Menschen werden isoliert, sie müssen sich einer Art Spiel aussetzen, an deren Ende nur einer überleben kann. Das hat man speziell im Independent-Kino schon häufig gesehen, „The Employer“ funktioniert innerhalb seiner Parameter aber gut. Er lässt den Zuschauer sich fragen: Wie würde ich mich verhalten?
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Frank Merle