Härtetest

Härtetest

Eine Filmkritik von Renatus Töpke

Das Leben ist nichts für Weicheier

Über zehn Jahre ist Härtetest nun schon alt und endlich hat er es… auf den kleinen Bildschirm geschafft. Es gehört schon zum guten Ton, dass (deutsche) Debütanten für ihre Erstlingswerke Themen verwenden, die ganz nah am Leben sind. Adoleszenz oder Coming of age nennt man das dann und auch Härtetest handelt vom Erwachsenwerden und Abnabeln (ein fürchterliches Wort, ich weiß). Man soll schließlich erstmal Themen behandeln, die man kennt.
Der Bilderbuch-Softie Jonas (Janek Rieke) hat alle Attribute, die ihn als Weichei auszeichnen. Er ist kleinlaut, hat Angst vor Spinnen und kann keine Gruselfilme ertragen. Da das Mamasöhnchen später Mal die erfolgreiche Reederei übernehmen soll, wird er im Familienunternehmen auf sein späteres, vorbestimmtes Leben vorbereitet. Alles ist für den gutmütigen Jungen gut – bis ihn seine Freundin mir nichts dir nichts verlässt. Da liegt er, der Scherbenhaufen. Und Jonas muss damit klar kommen. Zufällig begegnet er an seinem persönlichen Tiefpunkt Fahrradkurierin und Ökotussi Lena (mit den damals hippen Techno-Löckchen: Lisa Martinek). Sie ist das genaue Gegenteil von Jonas: Zielstrebig, selbstbewusst, tough. Jonas ist verliebt und setzt alles daran, seine Traumfrau für sich zu gewinnen. Und das ist wahrlich nicht leicht.

Härtetest ist ein guter Film. Man merkt ihm zwar an, dass er ein Debüt ist, doch das stört nicht. Vielmehr macht gerade das seinen Charme aus. Erzählung, Darsteller und Kamera sind durchgängig auf hohem Niveau. Somit hebt sich der Film wohltuend von anderen Filmen ab, die in eine ähnliche Kerbe schlagen. Und auch die Darsteller spielen keine Löcher in die Luft, sondern agieren glaubhaft und "wahrhaftig". Schade genug, dass dies viel zu selten vorkommt und man es extra erwähnen muss, wenn dem einmal so ist.

Beim Bonusmaterial hat sich Kinowelt nicht lumpen lassen. Mit Riekes Kurzfilm Jenseits von Schweden ist eine hübsche Beigabe auf der DVD gelandet. Dazu gibt es einen launigen Audiokommentar des Regisseurs und Hauptdarstellers und Interviews mit selbigem und der Produzentin. Fotogalerie und Kleinkram runden die wertige DVD ab.

Härtetest

Über zehn Jahre ist Härtetest nun schon alt und endlich hat er es… auf den kleinen Bildschirm geschafft.
  • Trailer
  • Bilder
Härtetest von Janek Rieke
Härtetest von Janek Rieke
Härtetest von Janek Rieke
Härtetest von Janek Rieke
Härtetest von Janek Rieke
Härtetest von Janek Rieke
Härtetest von Janek Rieke
Härtetest von Janek Rieke
Härtetest von Janek Rieke
Härtetest von Janek Rieke
Härtetest von Janek Rieke
Härtetest von Janek Rieke
Härtetest von Janek Rieke
Härtetest von Janek Rieke

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen
Leserbewertung
von 5 bei Bewertungen
Titel
Härtetest
Das Leben ist nichts für Weicheier
FSK
12
Regie

Daten und Fakten

Produktionsland
DVD
Veröffentlichung
Spielzeit DVD
80 Min
Bildformat
1,85:1 (anamorph)
Sprache(n) & Ton
Dolby Digital 2.0, Deutsch
Extras
Kurzfilm "Jenseits von Schweden" (ca. 36 Min.) mit Einführung durch Janek Rieke, Interviews mit Janek Rieke und Helga Baehr, Storyboard mit Kommentar von Janek Rieke, Fotogalerie, Teamfotos, Trailer
Blu-Ray
VoD & Streaming
TV

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen