Das Erbe - Arven

Das Erbe - Arven

Die Leiden der Reichen

Vor Jahren hat Christoffer (Ulrich Thomsen), Sprössling der vierten Generation der dänischen Stahl-Dynastie Borch Moller beschlossen, Firma, Familie und Land zu verlassen und sein Glück anderswo zu suchen. Und tatsächlich scheint er es ganz gut getroffen zu haben, er betreibt ein Restaurant in Stockholm und ist glücklich verheiratet mit der schwedischen Schauspielerin Maria (Lisa Werlinder). Doch die Idylle abseits der reichen Verwandtschaft hält nicht lange an, denn Christoffers Vater begeht angesichts der drückenden Schuldenlast des Unternehmens Selbstmord und lässt die Hinterbliebenen ratlos zurück.

Christoffers Mutter (Ghita Norby) besteht darauf, dass Christoffer augenblicklich seinen Verantwortung gegenüber der Familie und der Firma wahrnimmt, doch der denkt im ersten Moment gar nicht daran, sein wohlgeordnetes Leben hinter sich zu lassen, bis er sich schließlich für alle überraschend anders entscheidet und nach Dänemark zurückkehrt. Doch sein Verzicht auf das bisherige Leben wird keineswegs von allen Beteiligten begrüßt, immerhin hatte sein Schwager sich Hoffnungen auf den Direktionsposten gemacht. Und auch Maria ist wenig begeistert, hatte sie sich doch ihr Leben ganz anders vorgestellt. Plötzlich tun sich Gräben und Konflikte auf, wo bislang alles eitel Sonnenschein war.

Die Verantwortung und die neuen Aufgaben bleiben nicht ohne Auswirkungen auf Christoffer, der sich schleichend zu verändern beginnt. Am Schluss des Films ist die Firma zwar durch eine Fusion mit einem anderen Unternehmen gerettet, doch der Manager wider Willen sieht sich selbst und alles, was er bislang getan hat, in Frage gestellt.

Bislang widmeten sich Filme mit sozialkritischem Anstrich zumeist der Lebenswelt sozial schlechter gestellter Menschen, doch der dänische Regisseur Per Fly (Die Bank) geht den umgekehrten Weg und nimmt in bester dänischer Tradition das Leben der Oberschicht unter die Lupe, was in diesem Fall jenseits aller Klischees über die Schönen und (Erfolg-)Reichen zu einigen erstaunlichen Erkenntnissen führt. Nicht dass die Sippschaft von Christoffer dadurch sympathischer würde, doch die Konflikte und Krisen, die sie durchmachen und den Preis, den sie für ihren Erfolg zahlen, das macht der Film auf beeindruckende Weise deutlich.

Das Erbe - Arven

Vor Jahren hat Christoffer (Ulrich Thomsen), Sprössling der vierten Generation der dänischen Stahl-Dynastie Borch Moller beschlossen, Firma, Familie und Land zu verlassen und sein Glück anderswo zu suchen.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Per Fly