Am Ende ist man tot - Bild
Am Ende ist man tot - Bild
Kritik

Am Ende ist man tot (2018)

Eine episodische Entführungskomödie. Das Ensemble des Hamburger Thalia-Theaters. Low Budget. Crowdfunding. Die Jagd nach Geld – im Film wie in der Produktion des Films. Oder wie es am Anfang von Am Ende ist man tot heißt: „Geld ist nicht alles. Aber es ist alle.“
Das Irrlicht von Louis Malle
Das Irrlicht von Louis Malle
Kritik

Das Irrlicht (Digital Remastered)

„Wer solche Last zu heben sinnt / Braucht, Sisyphus, deine Stärke / Und hat er Herz auch zum Werke — / Die Kunst ist lang, die Zeit entrinnt (aus Unstern von Charles Baudelaire).
Film

From the Balcony

Ein Mann Ende 30 steht auf einem Balkon und blickt auf die Welt herab, die sich vor seinen [...]
Life in a Day - Trailer (englisch)
Kritik

Life in a Day

Das Konzept, so Regisseur Kevin Macdonald, sei eine filmische Revolution. Die gesamte globale [...]
Unser Leben von Michael Gunton und Martha Holmes
Unser Leben von Michael Gunton und Martha Holmes
Kritik

Unser Leben

Was Naturdokumentarfilme im Kinobetrieb angeht, stellt das Team der BBC das Maß der Dinge dar. [...]
Water Children - Trailer (OF)
Film

Water Children

„Water Children“ ist ein Kunstprojekt über die monatlichen Blutungen der Frauen. Überwindet [...]
Living - Trailer (OF)
Film

Living

Das Leben und vor allem der Tod stehen im Mittelpunkt von Vasily Sigarevs [...]
One Day on Earth - Trailer (englisch)
Film

One Day on Earth

Was geschah am 10. 10. 2010 auf der Erde? Was passierte in New York, was in Rio und anderswo [...]
The Canyons von Paul Schrader
The Canyons von Paul Schrader
Kritik

The Canyons

Die Eröffnungseinstellungen von The Canyons – eine Reihe von Stillleben verlassener, [...]