Patrick Holzapfel

Patrick Holzapfel

Patrick Holzapfel lebt in Wien. Er schreibt über und dreht Filme. Außerdem arbeitet er im Österreichischen Filmmuseum. Er betreibt die Seite Jugend ohne Film. Texte von ihm sind in DiePresse, beim Perlentaucher, Mubi Notebook, Kolik.Film und in der Cargo erschienen. 2016 erhielt er das Siegfried-Kracauer-Stipendium für Filmkritik. Am liebsten sieht er Filme und träumt danach von ihnen.

Die Geträumten von Ruth Beckermann
Die Geträumten von Ruth Beckermann
Kritik

Die Geträumten (2016)

Die Geträumten von Ruth Beckermann ist ein Film über Sprache und Sprachlosigkeit. Wir sehen feuchte Augen und hören schweres Schlucken im Angesicht von Worten, die manchmal gar nicht abgeschickt wurden, die Unfassbarkeit einer Fiktion der Liebe, die so dringlich und echt ist, dass man die Seelen […]
The Whispering Star von Sion Sono
The Whispering Star von Sion Sono
Kritik

The Whispering Star (2015)

Nach der Fukushima-Katastrophe haben sich im japanischen Kino recht schnell der apokalyptische Katastrophen- und der Endzeitfilm, die seit Godzilla eine große Tradition in Japan haben, als dominierende Genres durchgesetzt. Wenn Sion Sono also in einem Jahr fünf (!) Kinofilme und einen Fernsehfilm […]
Dunkirk von Christopher Nolan
Dunkirk von Christopher Nolan
Kritik

Dunkirk (2017)

„Wow“, es beginnt, das ständige Gefühl eines Countdowns: Man hört das nur an ganz expliziten […]
My Talk with Florence von Paul Poet
My Talk with Florence von Paul Poet
Kritik

My Talk with Florence (2015)

Vordergründig ist Paul Poets faszinierendes Interview My Talk with Florence eine ungeschnittene […]