Mark Schlichter, 1962 in Münster geboren, stand schon während seiner Schulzeit vor der Kamera und auf der Bühne. Nach Abbruch der Schule und einem anschließenden Schauspielstudium in Berlin folgten einige Film- und Theaterrollen.

1985 wechselte Mark Schlichter dann auf die andere Seite der Kamera – bis 1987 war er zunächst Regieassistent, nach einigen Theaterinszenierungen in Österreich und der Schweiz begann er 1988 sein Studium der Regie an der DFFB (Deutsche Film- und Fernsehakademie) Berlin. Parallel arbeitete Mark Schlichter als Produktionsfahrer und später Aufnahme- und Produktionsleiter für diverse Film- und Fernsehproduktionen, u.a. für Jean-Luc Godards Allemagne neuf zéro und Dani Levys Kurzfilm Ohne mich. 1995 schloss er sein Studium mit Ex – beim Casting lernte Schlichter die damals erst 15-jährige Alexandra Maria Lara kennen – erfolgreich ab.

Es folgten zahlreiche preisgekrönte Arbeiten für das Fernsehen, wie der Krimi Der Ausbruch (1996/97, mit Corinna Harfouch, Peter Lohmeyer und Ulrich Noethen), die Komödie Der Elefant in meinem Bett (1999, mit Peter Lohmeyer, Antje Schmidt und Oliver Korittke), das Sozialdrama Rote Glut (1999/2000), mit Meret Becker und Richy Müller), sowie mehrere Folgen der Tatort-Reihe Schimanski.

Für das Liebesdrama Liebe und Verrat (2000/01) erhielt er eine Nominierung für den Grimme Preis. 2000 gründete er die Trapez Filmproduktion und 2002 gemeinsam mit Nicole Kellerhals die Cowgirl Pictures GmbH, mit der er sich endlich den Traum vom ersten Kinofilm erfüllen konnte.

Derzeit befindet sich Mark Schlichter in der Projektentwicklung zu Das leichte Mädchen (AT), ein Film, der nach dem Roman Der Clown und die Zirkustänzerin von Ingeborg Prior die Überlebensgeschichte einer jüdischen Artistin erzählt.


Filmographie — Mark Schlichter (Auswahl)

2009
Tatort: Familienaufstellung (TV)

2008
Freundschaften und andere Neurosen (TV)

2007
Tatort: Strahlende Zukunft (TV)

2006
Heiratsschwindlerin mit Liebeskummer (TV)

2005
Blindes Vertrauen (TV)

2004
Cowgirl

2002
Privat (TV)

2001
Liebe und Verrat (TV)

2000
Rote Glut (TV)

1999
Der Elefant in meinem Bett (TV)

1998
Schimanski / Geschwister (TV)

1997
Schimanski / Muttertag (TV)
Der Ausbruch (TV)

1996
Faust

1995
Ex
Filmstill zu Alfons Zitterbacke (2019)
Alfons Zitterbacke (2019) von Mark Schlichter
Kritik

Alfons Zitterbacke (2019)

Die Neuverfilmung des DDR-Kinderbuchs hat lange auf sich warten lassen. Nun ist „Alfons Zitterbacke – Das Chaos ist zurück“ da: Mit viel Klamauk und einer allzu vorhersehbaren Geschichte. Und Astronaut Alexander Gerst ist auch dabei.
Kritik

Cowgirl

Das Leben von Paula (Alexandra Maria Lara) könnte nicht langweiliger sein: Sie lebt als Bibliothekarin in einem genormten Familienghetto irgendwo in der deutschen Provinz, in einem Kaff namens Stuvensiel, das so miefig ist, wie es klingt. Ihr Gatte ist auch nicht gerade ein Muster ein […]