Lysis von Rick Ostermann
Lysis von Rick Ostermann
Kritik

Lysis (2018)

Zwei Schauspieler (Oliver Masucci/Louis Hofmann), ein Set und kein Drehbuch oder Kameramann weit und breit. Kann das gut gehen? Regisseur Rick Ostermann hat für „Lysis“ konzeptionell alles auf eine Karte gesetzt. Das improvisierte Familiendrama im Selfie-Modus wurde nun in Saarbrücken uraufgeführt.
1000 Arten, den Regen zu beschreiben von Isabel Prahl
1000 Arten, den Regen zu beschreiben von Isabel Prahl
Kritik

1000 Arten Regen zu beschreiben (2017)

Wie geht man damit um, wenn ein Mensch, zumal der eigene Sohn und Bruder, plötzlich aus dem Leben verschwindet, indem er sich von der Welt zurückzieht? In ihrem Regiedebüt schaut Isabel Prahl vor allem auf die Auswirkungen, die dies auf die Familie hat.
Freistatt von Marc Brummund
Freistatt von Marc Brummund
Kritik

Freistatt

Wolfgang (Louis Hoffmann) ist wohl das, was man damals „renitent“ nannte – heute würde man [...]
Filmstill zu Prélude (2019)
Prélude (2019) von Sabrina Sarabi
Exklusivtrailer & Clips

Exklusiver Clip zu „Prélude“

In Prélude erzählt die Regisseurin und Drehbuchautorin Sabrina Sarabi von dem jungen [...]