Bjarne Mädel

Filmstill zu 25 km/h (2018)
25 km/h (2018) von Markus Goller
Kritik

25 km/h

8 Jahre nach ihrem erfolgreichen Roadmovie „Friendship!“ schicken Regisseur Markus Goller und Drehbuchautor Oliver Ziegenbalg wieder 2 Männer auf große Fahrt. Lars Eidinger und Bjarne Mädel spielen Brüder in der Lebensmitte, die auf ihren alten Mofas jugendliche Freiheit nachholen.
1000 Arten, den Regen zu beschreiben von Isabel Prahl
1000 Arten, den Regen zu beschreiben von Isabel Prahl
Kritik

1000 Arten Regen zu beschreiben (2017)

Wie geht man damit um, wenn ein Mensch, zumal der eigene Sohn und Bruder, plötzlich aus dem Leben verschwindet, indem er sich von der Welt zurückzieht? In ihrem Regiedebüt schaut Isabel Prahl vor allem auf die Auswirkungen, die dies auf die Familie hat.
Die Schimmelreiter
Die Schimmelreiter
Kritik

Die Schimmelreiter

Lars Jessen scheint sich mit der Zeit zu einer Art nordischem Gegenstück von Marcus H. Rosenmül [...]
Stromberg - Der Film von Arne Feldhusen
Stromberg - Der Film von Arne Feldhusen
Kritik

Stromberg - Der Film

Die ersten Einstellungen sind ungewohnt: Viel Glas, gediegene Farben, eine große Halle. Mittend [...]
Bestefreunde von Jonas Grosch und Carlos Val
Bestefreunde von Jonas Grosch und Carlos Val
Kritik

bestefreunde

Die Thirtysomethings sind die neuen Twentysomethings. Oder aber, vielleicht: Waren vor zehn Jah [...]
24 Wochen von Anne Zohra Berrached
24 Wochen von Anne Zohra Berrached
Kritik

24 Wochen

Selten, viel zu selten, wird man als Zuschauer von einem Film nicht nur ein wenig aufgerüttelt, [...]
Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt von Wolfgang Groos
Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt von Wolfgang Groos
Kritik

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt

Für Eltern ist es meist etwas ganz Besonderes, wenn alte Kinderfilme neu aufgelegt werden oder [...]