Vizontele Tuuba

Vizontele Tuuba

Es kommt eine Schönheit in die Stadt!

Die Geschichte spielt im Süd-Osten der Türkei, in einer Märchenstadt - weit weg von allem und jedem, sollte man meinen. Die Sommermonate im Jahre 1980 und das ganze Land versinkt im Chaos. Es herrscht politische Gewalt von links und rechts. Diese unverstehbar unsinnige, traurige „anarchische“ Atmosphäre reflektiert sich auf sehr einzigartige Weise in der Stadt Vizontele. Hier gibt es keine Links- oder Rechtsradikalen. Statt dessen gibt es zwei Vereine: DEKD und DFKD, von denen man nicht genau weis, in welchem Punkt sie sich nicht verstehen. Aber sie ahmen das Verhalten ihrer "Vorbilder" exakt nach.

Güner Sernikli ist ein Staatsdiener, der in diese ferne Stadt verbannt wurde. Während alles einen unsinnigen Kurs nimmt, kommen Sernikli und Familie nach einer langen und erschöpfenden Fahrt nach Vizontele. Seine Tochter Tuba ist wahrscheinlich „das Schönste“, das je von „draußen“ in die Stadt kam.

Die Familie Sernikli kommt wie ein Geschenk-Paket zu Weihnachten. Güner bringt die Weisheit, Tuba die Schönheit, die Unschuld und die Liebe persönlich. Der Buergermeister Nazmi Doðan und der irre Emin sind natürlich diejenigen, die diese „schönen“ Dinge zu schätzen wissen. Aber sie sind in der Minderheit. Es ist eine chaotische Zeit.

Vizontele Tuuba ist der neuste Film von Yilamz Erdogan, dem schon mit Vizontele ein Publikumserfolg in der Türkei und auch in Deutschland gelang. Der Film wird in Deutschland im Orginal mit Untertiteln in den Kinos gezeigt.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
· 13.05.2005

sehr unterhaltsamer film !!

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme mit