Die Thuranos – Leben auf dem Drahtseil

Die Thuranos – Leben auf dem Drahtseil

Das Leben als Balanceakt

Seit mehr als einem halben Jahrhundert schreiben "Die Thuranos" internationale Varietégeschichte auf den Bühnen rund um den Globus. Der Patriarch dieser Artistenfamilie Konrad Thur ist mit seinen 95 Jahren der älteste noch aktive Artist der Welt. Seit 1927, als er im Apollo in Düsseldorf mit einer akrobatischen Nummer auf einer Perchstange begann, steht er beinahe täglich auf der Bühne. Früher arbeitete er mit seiner Frau Henriette, eine geborene Althoff aus der legendären Zirkusdynastie, und verschiedenen Partnern zusammen, später stand er mit seinen Kindern Sabine und Johannes, genannt Johnjohn, auf der Bühne.

Und auch heute noch ist der Vollblutartist aktiv, mit dem "Crazy Wire Act", einer Mischung aus Drahtseilakt und Comedy, bei der der Vater seinen Sohn stets stört, touren die beiden Thuranos durch die großen Häuser in Berlin, Düsseldorf, Kopenhagen oder Mailand – ein clownesker Generationenkonflikt und zugleich die Beschreibung eines langen Artistenlebens, das oftmals zwischen Triumph und Absturz balancierte.

Wegen der großen Repressionen der Nationalsozialisten emigrierten die Thuranos nach Südafrika, wo sie Internierung und Ressentiments gegen Immigranten erleben mussten. Sie arbeiteten gezwungenermaßen auf einer Farm, um schließlich nach dem Krieg mit dem eigenen Familienvarieté durch das Land zu ziehen. Von Südafrika aus zogen die Thuranos um die ganze Welt, lebten immer wieder längere Zeit in fremden Kulturen, zeigten dort ihre Artistenkunst und ihren Witz – denn ihre Show wurde überall verstanden.

Auf ihren ausgedehnten Tourneen begegneten sie immer wieder anderen bekannten Artisten und Entertainer, so standen sie etwa mit Charlie Rivel, Grock, Jerry Lewis und vielen anderen gemeinsam auf der Bühne. Und noch heute sind die Thuranos mit vielen aus der Artistenszene befreundet, allerdings ist Konrad der letzte seiner Generation. Sie waren überall zu Haus, ihre Heimat besteht aber in ihren engen familiären Bindungen, egal wo sie gerade sind. Die Geschichte der Thuranos ist tragisch und komisch zugleich. Sie erzählt von der faszinierenden Glitzerwelt des Varietés von Familie, von Liebe und Abenteuer, von Erfolg und Schicksalsschlägen.

Den beiden Regisseuren Kerstin Stutterheim und Niels Bolbrinker gelang mit Die Thuranos – Leben auf dem Drahtseil ein liebevolles Porträt einer Artistenfamilie, eine Dokumentation im klassischen Sinne ohne die mittlerweile üblich gewordene Selbstdarstellung mancher Dokumentaristen und mit viel Liebe zum Gegenstand ihrer Betrachtungen. Interviews mit der Familie Thurano und zahlreiche Originalfilme aus dem reichhaltigen Archiv der Artisten ergeben so ein aufschlussreiches Bild und einen tiefen Einblick in den Alltag und die bewegte Lebensgeschichte einer Künstlerfamilie.

Die Thuranos – Leben auf dem Drahtseil

Seit mehr als einem halben Jahrhundert schreiben Die Thuranos internationale Varietégeschichte auf den Bühnen rund um den Globus.

  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme mit