Canned Dreams

Canned Dreams

"Canned Dreams" zeigt die Absurdität der Lebensmittelproduktion in Europa auf: Hinter einem Produkt stehen unzählige Arbeiter mit ihrer eigenen persönlichen Herkunftsgeschichte. Im Film wird die Produktionskette von sieben Produkten vom Anfang bis Ende veranschaulicht, vom Getreideanbau in der Ukraine über weitere Stationen der jeweiligen Zutaten bis hin zur Verpackung des Produktes in Frankreich und der Auslieferung in einen finnischen Supermarkt.
  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Thilo Wiedmann · 15.02.2012

Hoffe der Film findet viele Zuschauer und schafft es in die Abendprogramme. Es kann (leider) nicht genug Anregungen geben um über unsere Art zu Leben nachzudenken. Umso mehr Menschen sich kritisch mit unserer Lebensweise auseneindersetzen umso mehr Hoffnung gibt es ,dass wir unserem Planeten und letztlich uns selbst eine Überlebenschance geben.

Kommentare

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen
Canned Dreams - Filmplakat (FI)
Canned Dreams - Filmplakat (FI)
Leserbewertung
4.4 von 5 bei 13 Bewertungen
Sterne
Anzahl
5 Sterne11
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern2
Titel
Canned Dreams
Originaltitel
Säilöttyjä unelmia

Daten und Fakten

Produktionsland
Filmlänge
81 Min
DVD
Blu-Ray
VoD & Streaming
TV

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen

Weitere Filme von

Katja Gauriloff

Weitere Filme mit