James Floyd

Kritik

My Brother the Devil

Das Leben im britischen Ghetto, das war schon häufig der Stoff für bemerkenswerte Filme. Auch Sally El Hosainis Film schlägt in dieselbe Kerbe, ist ein urbanes Drama, das roh und unmittelbar daherkommt, aber der eigenen Ambition nicht ganz gerecht wird.
Film

Everywhere and Nowhere

Mit „Kidulthood“ wurde Regisseur Menhaj Huda im Jahre 2006 bekannt. Sein neuer Film „Everywhere and Nowhere“ folgt Ash Khan (James Floyd), der hin und hergerissen ist zwischen Tradition und Moderne. Der junge Engländer indischer Abstammung träumt davon ein erfolgreicher DJ und ein Star des [...]
Film

City of Tiny Lights

Es ist auf den ersten Blick ein ganz einfacher Job für den Privatdetektiv Tommy Akhtar, als [...]