Jakob Lass

BIld zu So was von da von Jakob Lass
So was von da von Jakob Lass - Filmbild 1
Kritik

So was von da (2018)

Jakob Lass reitet fröhlich auf der aktuellen Independent-Improvisations-Welle, die durch die deutsche Filmlandschaft schwappt: Diesmal – nach Love Steaks und Tiger Girl – mit der Romanadaption So was von da, die klug, energisch und emotional einen Weg durchs Chaos schlägt.
Kritik

Papa Gold

Sex, Partys, Alkohol – Denny liebt sein freies und ungezwungenes Leben in Berlin. Jeden Tag schläft er mit einer anderen, tanzt die Nächte durch und lebt in einem heruntergekommenen Altbau. Da steht eines Tages plötzlich ein Unbekannter vor seiner Wohnungstür. Es ist Frank, der zweite Mann seiner […]