Danny Huston

Danny Huston

Danny Huston war bereits Regisseur mit einiger Erfahrung im Bereich Film und Fernsehen, als er begann, kleinere Rollen als Schauspieler anzunehmen, ursprünglich um damit seine Fähigkeiten als Filmemacher auszubauen. Das Schauspiel wurde schnell sein eigentliches Metier, als er mit der Rolle des Hollywood-Agenten Ivan Beckman in Bernard Roses Ivansxtc (2000) seinen Durchbruch feierte. Der Film wurde für vier Independent Spirit Awards nominiert, darunter für die beste männliche Hauptrolle.

Hustons weitere Arbeiten als Filmschauspieler umfassen Mike Figgis Leaving Las Vegas (1995), Timecode (2000) und Hotel (2001), sowie Jonathan Glazers Birth (2004) mit Nicole Kidman, Bernard Roses Anna Karenina (1997), John Sayles Silver City (2004), Martin Scorseses fünffachen Oscar-Gewinner The Aviator (Aviator, 2004), Alejandro González Inárritus 21 Grams (21 Gramm, 2003) und Fernando Meirelles The Constant Gardener (Der ewige Gärtner, 2005)

2005 konnte man den vielseitigen Darsteller in John Hillcoats The Proposition mit Guy Pearce, als Joseph II an der Seite von Kirsten Dunst in Sofia Coppolas Marie Antoinette (2006) und als Orson Welles in Fade To Black (2006) sehen.

Huston wurde am 14. Mai 1962 in Rom geboren und wuchs in Irland und London auf, immer wieder unterbrochen von längeren Aufenthalten in Mexiko und den Vereinigten Staaten. Gegenwärtig lebt er in Los Angeles.

Danny Huston — Filmographie (Auswahl)

2011
Un monstre à Paris (Regie: Bibo Bergeron)

2010
Robin Hood (Regie: Ridley Scott)
The Conspirator (Regie: Robert Redford)
You Don’t Know Jack (TV) (Regie: Barry Levinson)
The Warrior’s Way (Regie: Sngmoo Lee)
Clash of the Titans (Kampf der Titanen, Regie: Louis Leterrier)
Edge of Darkness (Regie: Martin Campbell)

2009
Boogie Woogie (Regie: Duncan Ward)
X-Men Origins: Wolverine (Regie: Gavin Hood)

2008
How to Lose Friends & Alienate People (Regie: Robert B. Weide)
The Kreutzer Sonata (Regie: Bernard Rose)

2007
30 Days of Night (Regie: David Slade)
The Kingdom (Operation: Kingdom, Regie: Peter Berg)
The Number 23 (Regie: Joel Schumacher)
I Really Hate My Job (Regie: Oliver Parker)

2006
Children of Men (Regie: Alfonso Cuarón)
Alpha Male (Regie: Dan Wilde)
Fade To Black (Regie: Oliver Parker)
Marie Antoinette (Regie: Sofia Coppola)

2005
The Proposition (Regie: John Hillcoat)
The Constant Gardener (Der ewige Gärtner, Regie: Fernando Meirelles)

2004
The Aviator (Aviator, Regie: Martin Scorsese)
Silver City (Regie: John Sayles)
Birth (Regie: Jonathan Glazer)

2003
21 Grams (21 Gramm, Regie: Alejandro González Iñárritu)

2001
Hotel (Regie: Mike Figgis)

2000
Timecode (Regie: Mike Figgis)
Ivansxtc (Regie: Bernard Rose)

1997
Anna Karenina (Regie: Bernard Rose)

1995
Leaving Las Vegas (Regie: Mike Figgis)

Foto © Kinowelt – Danny Huston in Der ewige Gärtner
Wonder Woman von Patty Jekins
Wonder Woman von Patty Jekins
Kritik

Wonder Woman (2017)

Schon bei ihrem kurzen Auftritt in Batman v. Superman: Dawn of Justice brachte Diana Prince alias Wonder Woman (Gal Gadot) einen dermaßen frischen Wind in das inzwischen recht heruntergenudelte Superhelden-Genre, dass man sofort mehr von ihr sehen wollte. Es hat sehr lang gedauert, bis eine […]
Der ewige Gärtner - DVD-Cover
Der ewige Gärtner - DVD-Cover
Kritik

Der ewige Gärtner (2005)

Eigentlich kann man sich kaum einen größeren Gegensatz vorstellen, als den zwischen dem britischen Diplomaten im mittleren Dienst Justin Quayle (Ralph Fiennes) und seiner Gattin Tessa (Rachel Weisz): Er ist merkwürdig leidenschaftslos, zeigt nur wenig Ehrgeiz und interessiert sich leidenschaftlich […]