Zwei tolle Kerle in Texas

Zwei tolle Kerle in Texas

Eine Filmkritik von Renatus Töpke

Alin und Dean geben sich die Ehre

Dean Martin und Alain Delon in einer Westernkomödie von 1966, die man gesehen haben sollte. Vor allem kann sich hier manche Komödie von heute eine dicke Scheibe abschneiden: Ein Paradestück an Timing, Komik und Witz.
Bei der Hochzeit von Don Andrea Baldasar (Alain Delon) kommt es zum GAU: Erst erschießt Baldasar in einer Art Notwehrhandlung den Ex seiner Brau und dann muss er auch noch vor der Armee fliehen. Besagter früherer Ehemann war nämlich ein Soldat. Der Flüchtige kommt Gauner Sam Hollis (Dean Martin) nur recht. Er rettet ihn, damit dieser ihm bei dem Überfall auf einen Waffentransport Gesellschaft leistet. Auf dem Weg zu eben diesem Überfall erleben die zwei ungleichen Helden einige wirklich hübsche Abenteuer und Momente zum Niederknien. Sei es die Rettung einer ganzen Stadt vor Indianern, oder das etwas umständliche Zähmen von Büffeln…

Bild und Ton sind gutklassig, dazu gibt es einen Trailer und ein kleines Booklet. Western-Freunde und Fans der Stars haben keine andere Wahl und müssen bei Zwei tolle Kerle in Texas zugreifen. Hugh!

Zwei tolle Kerle in Texas

Dean Martin und Alain Delon in einer Westernkomödie von 1966, die man gesehen haben sollte
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Michael Gordon