Open Water

Open Water

Wenn Yuppies baden gehen

Susan (Blanchard Ryan) und ihr Freund Daniel (Daniel Travis) freuen sich auf die schönsten Wochen des Jahres. Die beiden Yuppies, die zuhause schwer schuften, gönnen sich einen erholsamen Badeurlaub in der Karibik. Doch der Traumurlaub wird schnell zum Alptraum. Ein Tauchausflug mit einer Gruppe endet damit, dass die beiden beim Tauchen einfach im offenen Meer vergessen und zurückgelassen werden. Denn dummerweise wurden zwei der Teilnehmer beim Abzählen doppelt gezählt, so dass niemand das smarte Pärchen vermisst. Nun beginnen die schrecklichsten Stunden ihres Lebens.

Obwohl die beiden durch ihre Taucherausrüstung relativ gut geschützt sind, erleben sie nun den blanken Horror. Denn der Quallenschwarm, in den sie anfangs geraten, ist noch die geringste der Gefahren, die ihnen droht. Weitaus schlimmer sind die Haie, die die beiden bald attackieren. Doch das eigentliche Grauen finden in den Köpfen statt. Wie lange werden sie allein auf offener See überleben können? Wird vielleicht doch jemand ihr Fehlen bemerken? Oder wird das Meer ihr nasses Grab?

Geschickt spielt der Regisseur Chris Kentis in seinem kleinen Low-budget-Thriller Open Water, der gerade mal 100.000 US-Dollar kostete, mit den Urängsten der Zuschauer. In seiner Freizeit drehte der Regisseur diesen fiesen kleinen Thriller, der allerdings trotz gerade mal 79 Minuten Länge manchmal recht langatmig gerät. Darüber tröstet aber immerhin der recht makabere Schluss hinweg, der hier freilich nicht verraten wird.

Open Water

Susan (Blanchard Ryan) und ihr Freund Daniel (Daniel Travis) freuen sich auf die schönsten Wochen des Jahres. Die beiden Yuppies, die zuhause schwer schuften, gönnen sich einen erholsamen Badeurlaub in der Karibik.

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
drachenmaedchen · 15.05.2005

Dieser Film ist absolut genial. Mit so wenigen Mitteln so einen spannenden und mitreissenden Film zu drehen. Echt absolute Spitzenklasse. Gratulation!!!!

· 25.03.2005

wenig einfallsreicher Film, das Thema hätte wesentlich spannender und kreativer darstellen können,

drachenmaedchen · 15.05.2005

Dieser Film ist absolut genial. Mit so wenigen Mitteln so einen spannenden und mitreissenden Film zu drehen. Echt absolute Spitzenklasse. Gratulation!!!!

· 25.03.2005

wenig einfallsreicher Film, das Thema hätte wesentlich spannender und kreativer darstellen können,

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Weitere Filme von

Chris Kentis

Weitere Filme mit

Blanchard Ryan

Daniel Travis