Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit (2020)

Regeln am Band, bei hoher Geschwindigkeit (2020)

In der westdeutschen Provinz kämpfen osteuropäische Leiharbeiter·innen des größten Schweineschlachtbetriebs des Landes ums Überleben – und Aktivist·innen, die sich für deren Rechte einsetzen, mit den Behörden. In München probt zur gleichen Zeit eine Theaterklasse ein Stück von Brecht und denkt über die deutschen Wirtschaftsstrukturen nach. Ein Film über den Zustand der Arbeit und Fragen der Moral, wo offene Landes- und Marktgrenzen für die einen Gefahr und für die andere Kapital bedeuten. (Quelle: Filmfestival Max Ophüls Preis 2020)

  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Alles ist relativ · 16.01.2020

Die Zustände in Deutschland sind wahrscheinlich immer noch besser, als wenn die im eigenen Land für 1/10 des Geldes (wenn überhaupt) bei sicherlich nicht weniger anstrengender Arbeit ihr Verdienst bestreiten. Aber natürlich es gibt immer Verbesserungsbedarf. Aber um sich ein Urteil zu bilden müsste man da wirklich alle Seiten betrachten. Ich habe mit vielen Personen die aus Osteuropa kommen gearbeitet und sie waren froh das sie überhaupt arbeiten hatten.

Meat Love · 15.01.2020

Muss ja keiner. Das ist freiwillig. Aber ist ja toll, wenn man es zeigt......Und traurig gucken!?
Und dann zum Discounter und 10 Bratwürstchen für 99 Cent kaufen. Bio ja, aber nur wenn es billig wäre.

Kommentare

Weitere Filme von

Yulia Lokshina

Weitere Filme mit