Simon Hauck

Simon Hauck

Simon Hauck sieht Filme (in Previews, bei Festivals, in Filmmuseen, bei Freunden – und irgendwann vielleicht auch noch im Grab), bewahrt Filme (die häuslichen Archive wanken schon), dreht Filme (z.B. für BR Kino Kino), moderiert Filme (u.a. beim Filmfest München, DOK.fest München), sucht Filme (als Programmer für den Internationale Wettbewerb beim DOK.fest München), lehrt Filme (z.B. an der BAF in Unterföhring oder der Macromedia Hochschule in München), kürt Filme (als Jurymitglied in diversen Filmfestivals), engagiert sich für Filme (u.a. im Filmmuseum München ), schreibt über Filme (z.B. bei Kino-Zeit, artechock.de, Münchner Feuilleton) – und liebt trotzdem seine Frau. 

Filmstill zu Les années Super-8 (2022) von Annie Ernaux, David Ernaux-Briot
Super-8 (2022) von Annie Ernaux, David Ernaux-Briot
Kritik

Annie Ernaux - Die Super-8 Jahre (2022)

Winter 1972: Die französische Schriftstellerin Annie Ernaux, die 2022 den Literaturnobelpreis erhielt, kauft sich ihre erste Super-8-Kamera, mit der ihr Familienleben bis 1981 aufgezeichnet wird. Jahrzehnte später hat sie mit ihrem Sohn David Ernaux-Briot ein vielschichtiges Filmessay montiert.
Filmstill zu Mehr denn je (2022) von Emily Atef
Mehr denn je (2022) von Emily Atef
Kritik

Mehr denn je (2022)

Was will man unbedingt noch tun, wenn die eigene Lebenszeit so plötzlich wie unweigerlich zu Ende geht? Die 33-jährige Hélène ist geschockt, als sie die Diagnose einer tödlich endenden Lungenkrankheit erhält. Soll sie bei ihrem Mann bleiben? Oder zu ihrer letzten Reise nach Norwegen aufbrechen?