Filmstill zu Voyages (2017)
Voyages (2017) von Johanna Pauline Maier
Kritik

Un café sans musique c’est rare à Paris (2019)

In ihrem ungewöhnlich erzählten Film „Un café sans musique c’est rare à Paris“ schickt Johanna Pauline Maier ihre Heldin auf eine Reise durch die französische Metropole – und durch diverse Identitäten.
Film

À 2 heures de Paris (2018)

Weil ihre 15-jährige Tochter wissen will, wer ihr Vater ist, macht sich deren Mutter, die als Stewardess arbeitet, in der Picardie auf die Suche nach dem mann, der sie mit 16 Jahren schwängerte. Und weil dafür gleich fünf in Frage kommen, sucht sie dies nacheinander auf. schließlich ist sie ihrer […]
The Comet / Kometen (2017) - Trailer (OF)
Film

The Comet (2017)

Das norwegische Drama “The Comet” / “Kometen” folgt dem 20-jährigen Gustav auf der Suche nach […]
Bild zu Ad Astra von James Gray
Ad Astra von James Gray - Filmbild 1
Kritik

Ad Astra - Zu den Sternen (2019)

James Grays „Ad Astra“ schickt Brad Pitt zum Neptun, um dort seinen Vater aber vor allem sich […]
Wonderstruck von Todd Haynes
Wonderstruck von Todd Haynes
Kritik

Wonderstruck (2017)

Es ist eigentlich gemein, aber eben doch allzu menschlich, dass man die Filme eines Regisseurs […]
Kritik

Open Road

Seit vielen Dekaden – spätestens seit den 1960er Jahren – ist das Unterwegs-Sein ein beliebter […]
Infini von Shane Abbess
Infini von Shane Abbess
Kritik

Infini

“Hast Du irgend ‘ne Idee, was hier los ist?”, fragt nach ca. 60 Minuten eine der Figuren die […]
Red Machine von David Hackl
Red Machine von David Hackl
Kritik

Red Machine (Blu-ray)

Der Titel, bei dem man nicht unbedingt an ein Survival-Abenteuer im Wald denken würde, bezieht […]
Lucky Them - Auf der Suche nach Matthew Smith von Megan Griffiths
Lucky Them - Auf der Suche nach Matthew Smith von Megan Griffiths
Kritik

Lucky Them - Auf der Suche nach Matthew Smith

Kleine Filme mit bekannten Namen gibt es häufig auf DVD. Ins Kino schaffen sie es nicht, ins […]