Filmstill zu Angelo (2018)
Angelo (2018) von Markus Schleinzer
Kritik

Angelo (2018)

Nach seinem verstörenden Debüt „Michael“ kehrt Markus Schleinzer mit „Angelo“ zurück auf die große Leinwand. Diesmal widmet er sich der historischen Figur des Angelo Soliman, der im 18. Jahrhundert sein Leben an den Höfen Europas verbrachte und am Ende ausgestopft im einem Museum landete.