Eran Riklis

Eran Riklis

Eran Riklis, geboren 1954, begann 1975 Filme zu drehen (seine Leidenschaft für den Film wurde jedoch bereits viel früher geweckt). Sein erster Spielfilm On a clear Day You can see Damascus war ein politischer Thriller, den er nach seinem Abschluss an der National Film School in Beaconsfield (England) realisierte.

Es folgten weitere Filme, u.a. der weltweit von der Kritik gefeierte Cup Final, der israelische Kassenschlager Zohar und Vulcan Junction, ein nostalgischer Rock’n Roll-Film.

Der Kinofilm Die syrische Braut (2004) war Riklis’ bislang ambitioniertestes Projekt. Riklis hat bei zahlreichen erfolgreichen TV-Serien und -Filmen, Hunderten von Werbefilmen sowie verschiedenen Dokumentationen und Kurzfilmen Regie geführt.

Auf der Berlinale 2008 gewann Riklis mit Lemon Tree (2008) den Publikumspreis der Sektion Panorama.

Filmographie - Eran Riklis

2011
Playoff

2010
The Mission of the Human Resources Manager

2008
Lemon Tree

2004
The Syrian Bride (Die syrische Braut)

2002
Pituy
Ha Masa'it (TV)

1999
Tzomet volkan
Vegvul Natan

1995
Sipurey Efraim (TV)

1993
Straight Ve-La'inyan
Zohar

1991
Gmar Gavi'a

1984
B'Yom Bahir Ro'im et Dameshek