Aleksandr Simonov

Film

Morphin

Basierend auf den Aufzeichnungen eines jungen Arztes von Michail Bulgakov zeichnet Aleksej Balabanovs gleichnamiger Film das Scheitern eines hoffnungsvollen und begabten Mediziners nach, der sich nicht aus seinen Selbtzweifeln befreien kann und der Drogensucht verfällt.
Kritik

Me Too (2012)

Alexej Balabanov ist seit Jahrzehnten das schwarze Schaf der russischen Filmgemeinde. Oder der Jim Jarmusch des Osteuropas – je nachdem wie man es betrachtet. Wenn er einen Film macht, dann macht er ihn wie er will, wann er will, wo er will. Und das Endresultat ist meist genauso rebellisch – man [...]
Film

The Postman's White Nights

Lyokha verdient seinen bescheidenen Lebensunterhalt in einer abgeschiedenen Region im Norden [...]
Paradies von Andrei Konchalovsky
Paradies von Andrei Konchalovsky
Kritik

Paradies (2016)

Immer wieder wähnt man sich in einer Art Verhörsituation: Drei Menschen sind es, die der [...]