Tomie

Tomie

Eine Filmkritik von Renatus Töpke

Manga-Horror

Tomie ist ein Mango-Comic, dessen Verfilmungen schon eine Weile zurückliegen und Asia-Film-Freunde durchaus ansprechen dürften. Blut und Gewalt halten sich in Grenzen, über einen guten Magen sollte man jedoch in manchen Szenen verfügen.
Tomie: Die junge Tsukiko begibt sich in die Hände eines Psychiaters, da irgendetwas aus ihrer Vergangenheit ihr keine Ruhe lässt. Während den Sitzungen sagt das Mädchen immer nur einen Namen: Tomie. Was hat Tsukiko mit Tomie zu tun? Was verbindet sie? Parallel dazu ermittelt ein Cop an einer Mordserie, die sich über Dekaden hinzieht. Auch er stößt auf den Namen Tomie – und bald begegnen sich er und Tsukiko. Gemeinsam sollen sie ein schreckliches Geheimnis lüften, in das auch der neue Mieter in Tsukikos Wohnhaus verwickelt ist…

Tomie: Replay ist die erste von diversen Fortsetzungen der Tomie-Reihe. Das Mädchen Yumi ist verzweifelt auf der Suche nach dem Grund, warum ihr Vater, ein erfolgreicher Chirurg, wahnsinnig geworden ist. Da in seinem Tagebuch des Öfteren der Name Tomie auftaucht, vermutet sie – zu Recht – hier den Schlüssel. Als Yumi bei ihren Recherchen den adretten Fumihito (diese Namen immer…) kennen lernt und auch dieser eine Verbindung zu Tomie hat (ein Freund hat ebenfalls den Verstand verloren), kommt Yumi der Antwort näher, als ihr lieb sein sollte.

Warum Tomie unter Manga-Freunden Kult ist, ist für westliche Bürger nur schwer nachvollziehbar. Da der Rezensent nur die Filme, nicht jedoch die Comics kennt, steht er zumindest den Filmen unvoreingenommen gegenüber. Doch hier tun sich Ärgernisse auf. Ist der erste Teil noch ein echtes Teenie-Drama mit übersinnlichen Horrorelementen, bietet Tomie: Replay erstmals reinrassigen Horror. Der Rezensent würde sogar unterschreiben, dass Teil 2 der Bessere der ersten beiden ist. Wo Tomie noch unausgegoren und unschlüssig war, setzt Tomie: Replay auf Shocks und Nervenkitzel. Hatte Tomie die bessere Story, bietet Tomie: Replay die bessere Technik, die bessere Optik, die bessere Unterhaltung. Auch spielerisch können im 2. Teil die Darsteller auftrumpfen.

Bonusmaterial gibt es auch. Hier hat wieder der erste Tomie-Teil die Nase vorn. Ein sehr interessantes Behind the scenes bildet das Herzstück, während auf Tomie: Replay nur Trailer vorhanden sind.

Tomie

Tomie ist ein Mango-Comic, dessen Verfilmungen schon eine Weile zurückliegen und Asia-Film-Freunde durchaus ansprechen dürften.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Weitere Filme von

Ataru Oikawa

Weitere Filme mit

Miho Kanno

Mami Nakamura

Yoriko Douguchi