Die Blindgänger

Die Blindgänger

Trau niemals einem Gucki!

Sie sind 13, sie machen Musik und sie haben Talent: Marie (Ricarda Ramünke) und Inga (Maria Rother) – beste Freundinnen, die ihre Geheimnisse und ihre Probleme mit den Lehrern, dem Aussehen, den Jungs und der ersten Liebe teilen. Doch es gibt einen großen Unterschied zu anderen Mädchen ihres Alters: Sie sind beide blind, und ihr Zuhause ist ein Internat in der Nähe von Erfurt. Die beiden träumen einen großen Traum: Gerne würden sie in einer Band spielen, doch dies scheint sich nicht zu erfüllen. Denn beide sind zwar begabt, aber eben aufgrund der Blindheit nicht „medientauglich“.
Doch dann begegnet Marie dem jungen Russlanddeutschen Herbert (Oleg Rabuk). Der ist mit seiner Clique in kriminelle Machenschaften verwickelt und will zurück in seine Heimat Kasachstan. Doch dafür braucht er Geld, viel Geld. Marie beschließt ihm zu helfen. Als Herbert mal wieder Schwierigkeiten mit der Polizei hat, versteckt sie den Jungen in der Sternwarte des Internats. Da kommt den beiden Mädchen eine Idee – wenn uns schon keine Band haben will, gründen wir eben eine eigene. Doch dafür muss zuerst einmal Geld her, auch für Herbert Pläne, nach Hause zurückzukehren. Das Geld, dass sich die drei als Straßenmusiker verdienen, wird ihnen allerdings schnell wieder abgeknöpft, dich das Trio gibt nicht auf. Und am Ende siegt die Beharrlichkeit, die Band „Die Blindgänger“ hat ihren ersten Auftritt und die Träume der drei gehen in Erfüllung.

Einfühlsam und ohne falsche Betroffenheit erzählt Bernd Sahling in seinem Film Die Blindgänger von den ganz normalen Problemen Jugendlicher, die nur eins von ihren Altergenossen unterscheidet – sie sind blind. Doch genau diese Unterschiede versteht es Sahling sehr gut herauszuarbeiten, ohne in Klischees oder allzu Abgegriffenes zu verfallen. Und ganz nebenbei lernt der jugendliche Zuschauer durch den geschickten Einsatz von Ton und Bild, was es wirklich bedeutet, blind zu sein. Ein sehenswerter Jugendfilm, vor allem durch die absolut überzeugenden Darsteller.

Die Blindgänger

Sie sind 13, sie machen Musik und sie haben Talent: Marie (Ricarda Ramünke) und Inga (Maria Rother) – beste Freundinnen, die ihre Geheimnisse und ihre Probleme mit den Lehrern, dem Aussehen, den Jungs und der ersten Liebe teilen.
  • Trailer
  • Bilder
Meinungen
Kathi 1 · 09.12.2007

Der Film ist total cool

isabell · 26.10.2005

ICH VANDE ES SPAND UND DAS LIED ZUM SCHLUSS FANDE ICH AM BESTEN!!!!!!

Hany12 · 24.02.2010

also ich gehe am montag 1.3.2010 in den film mit meiner klasse nur wenn ich die trailer sehe denke ich der film wäre langweilig ist er auch langweilig???

Kathi 1 · 09.12.2007

Der Film ist total cool

isabell · 26.10.2005

ICH VANDE ES SPAND UND DAS LIED ZUM SCHLUSS FANDE ICH AM BESTEN!!!!!!

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen
Die Blindgänger - DVD-Cover
Die Blindgänger - DVD-Cover
Leserbewertung
4.3 von 5 bei 15 Bewertungen
Sterne
Anzahl
5 Sterne11
4 Sterne1
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern2
Titel
Die Blindgänger
Trau niemals einem Gucki!
Startdatum
FSK
0

Cast und Crew

Daten und Fakten

Produktionsland
Filmlänge
88 Min
Filmverleih
DVD
Blu-Ray
VoD & Streaming
TV

Vorstellungen in:

Lass Dich erinnern:

Filmwecker stellen

Weitere Filme von

Bernd Sahling

Weitere Filme mit

Ricarda Ramünke

Maria Rother

Oleg Rabuk