Ole Bornedal

Ole Bornedal

Der internationale Durchbruch für den dänischen Filmregisseur Bornedal kam mit Nachtwache (Nattevagten, 1994), ein in der Idee ebenso simpler wie in der Wirkung hochspannender Thriller, der bei Filmfans längst Kultstatus erreicht hat. Für diesen Film hatte Bornedal auch das Drehbuch geschrieben.

Mit Nick Nolte und Ewan McGregor drehte Bornedal 1979 für Miramax ein Remake seines eigenen Filmhits. Ebenfalls für Miramax produzierte Bornedal in Folge Mimic mit Mira Sorvino und Jeremy Northam in den Hauptrollen, die Regie führte Guillermo del Toro.

Die TV-Produktion Dybt vand (Deep Water, 1999), für die Bornedal ebenso als Autor und als Regisseur tätig war, wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis für das beste Script ausgezeichnet.

2002 drehte Ole Bornedal mit I Am Dina (Dina - Meine Geschichte) den bis dato teuersten Film der skandinavischen Filmgeschichte. Das mit Maria Bonnevie und Gérard Depardieu prominent besetzte Werk, war jedoch an den Kinokassen nicht sonderlich erfolgreich.

Ole Bornedal wurde am 26 Mai 1959 in Nørresundby, Dänemark geboren. Neben seinen Arbeiten im Film- und TV-Bereich ist Ole Bornedal auch in der dänischen Theaterlandschaft als Autor und Regisseur eine gefragte Person.

Filmographie - Ole Bornedal (Auswahl)

2009
Danmark i krig (TV- Serie) (Regie mit anderen)
Fri os fra det onde (Deliver Us from Evil)

2007
Kærlighed på film (Bedingungslos)
Vikaren (Alien Teacher)

2002
I Am Dina (Dina - Meine Geschichte)

1999
Dybt vand (TV) (Deep Water)

1997
Nightwatch (Freeze - Alptraum Nachtwache)

1994
Nattevagten (Nachtwache)