Frank Patch - Deine Stunden sind gezählt

Frank Patch - Deine Stunden sind gezählt

Eine Filmkritik von Renatus Töpke

Alan Smithees erster Film?

Der Legende nach, wurde das Regie-Pseudonym für vermurkste Filme - Alan Smithee - für diesem Film erfunden. Erst wurde TV-Regisseur Robert Totten vom Studio geschasst und durch Don Siegel (Die Dämonischen, Dirty Harry) ersetzt, dann distanzierte Letzterer sich nach Abschluss der Dreharbeiten auch noch von seinem Film. Fortan stand im Abspann unter Regie der Name Alan Smithee. Das Frank Patch dennoch solides Handwerk aufweist, ist natürlich trotzdem schön.
Der Wilde Westen ist dabei, gezähmt zu werden. Auch in der kleinen Stadt Cottonwood Springs. Als Marshall Frank Patch (ein grandioser Richard Widmark) einen Säufer in erschießen muss, sehen die Stadtoberhäupter die Chance, das alte Eisen Patch loszuwerden. Ist er ihnen doch schon seit langem ein Dorn im Auge. Doch Patch sieht überhaupt nicht ein, klein bei zu geben. Zur Not auch mit Gewalt, verteidigt er seinen Posten als Marshall einer kleinen Stadt…

Nicht nur nimmt sich Frank Patch viel Zeit für die Bewohner der Stadt, ihren großen und kleinen Probleme innerhalb einer zusammengewürfelten Gesellschaft und ihrem Alltag. Auch wird – vielleicht etwas aufdringlich – der Niedergang des Westens beklagt. Übrig bleibt eine elegische Geschichte über das Aufbäumen eines Mannes, der ausrangiert werden soll.

Frank Patch - Deine Stunden sind gezählt

Der Legende nach, wurde das Regie-Pseudonym für vermurkste Filme - Alan Smithee - für diesem Film erfunden.
  • Trailer
  • Bilder

Kommentare

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.