Sainte-Narcisse (2020)

Sainte-Narcisse (2020)

Dominic ist schwer verliebt – und zwar in sich selbst. Sein Narzissmus grenzt schon an einen Fetisch, so fasziniert ist er von seinem Spiegelbild, auch und gerade beim Sex. Gemeinsam mit seiner liebevollen Großmutter, seiner engsten Bezugsperson, lebt er im kanadischen Québec der frühen 1970er Jahre. Als sie überraschend stirbt, findet Dominic einen Brief seiner totgeglaubten Mutter. Umgehend macht er sich auf die Suche nach ihr und wird auch bald fündig. Doch nicht nur das: Plötzlich steht Dominic seinem leibhaftigen Ebenbild gegenüber. Der gutaussehende junge Mann lebt im Kloster und steht in einer – gelinde gesagt – toxischen Beziehung zu einem der älteren Priester. Doch ist Dominics Doppelgänger der Zwillingsbruder, von dem er nichts wusste? Oder eine narzisstische Projektion? (Quelle: Filmfest München 2021)

  • Trailer
  • Bilder

Kommentare