Sandra Bullock

Sandra Bullock

Sandra Bullock gehört seit Jahren zu den begehrtesten Darstellerinnen Hollywoods. Die Schauspielerin wurde am 26. Juli 1964 in Arlington im US-Staat Virginia geboren. Ihre Mutter war die deutsche Opernsängerin Helga Bullock.

Nach mehreren vielbeachteten Rollen kam der Durchbruch für Bullock mit der Hauptrolle in Speed (1994). Auch ihre Folgeprojekte Während Du schliefst (1995), der ihr eine Golden Globe Nominierung einbrachte, sowie Das Netz (1995) erwiesen sich als kommerziell erfolgreich. Unter Bullocks weiteren Kinoarbeiten finden sich Auf die stürmische Art (1999), 28 Tage (2000) und Eine zweite Chance (1998), bei dem sie ihr Produktionsdebüt gab.

Vor dem Sequel Miss Undercover 2 (2005) sah man sie neben Hugh Grant in Ein Chef zum verlieben (2002), bei dem sie zudem als Produzentin beteiligt war und der weltweit über 200 Millionen Dollar einspielte.

Mit ihrer eigenen Produktionsfirma Fortis Films übernahm sie die Co-Produktion von Zauberhafte Schwestern sowie Ein Herz und eine Kanone.

Zudem trat Sandra Bullock in Speed 2 — Cruise Control (1997), Die Jury, In Love And War (1996), Gestohlene Herzen (1996), Spurlos (1993) und The Thing Called Love (1993) auf.

Ihr Regie- und Drehbuchdebüt gab Sandra Bullock mit dem Kurzfilm Making Sandwiches (1998), in dem sie neben Matthew McConaughey die Hauptrolle spielte und der 1997 auf dem Sundance Filmfestival Premiere feierte.

Bullock hat in ihrer Karriere bereits zahlreiche Preise und Ehrungen erhalten, darunter zwei MTV Movie Awards für Speed ((1994) und eine Golden Globe Nominierung.

Zwar hatte sie für die Komödie Verrückt nach Steve eine Goldene Himbeere als Schlechteste Hauptdarstellerin erhalten, jedoch wurde sie bei den Oscars 2010 mit dem Auszeichnung für die Beste Hauptdarstellerin für ihre Charakterrolle in John Lee Hancocks The Blind Side — Die große Chance belohnt.

Filmographie — Sandra Bullock (Auswahl)

2010
The Blind Side (Blind Side — Die große Chance, Regie: John Lee Hancock)

2009
The Proposal (Selbst ist die Braut, Regie: Anne Fletcher)
All About Steve (Verrückt nach Steve, Regie: Phil Traill)

2007
Premonition (Die Vorahnung, Regie: Mennan Yapo)

2006
Infamous (Regie: Douglas McGrath)
The Lake House (Das Haus am See, Regie: Alejandro Agresti)

2005
Miss Congeniality 2: Armed & Fabulous (Miss Undercover 2, Regie: John Pasquin)
Loverboy (Regie: Kevin Bacon)

2004
Crash (L.A. Crash, Regie: Paul Haggis)

2002
Two Weeks Notice (Ein Chef zum verlieben, Regie: Marc Lawrence)
Divine Secrets of the Ya-Ya Sisterhood (Regie: Callie Khouri)
Murder by Numbers (Regie: Barbet Schroeder)

2000
Miss Congeniality (Regie: Donald Petrie)
28 Days (28 Tage, Regie: Betty Thomas)
Gun Shy (Regie: Eric Blakeney)

1999
Forces of Nature (Auf die stürmische Art, Regie: Bronwen Hughes)

1998
Practical Magic (Regie: Griffin Dunne)
Making Sandwiches (Regie: Sandra Bullock)
Hope Floats (Eine zweite Chance, Regie: Forest Whitaker)

1997
Speed 2: Cruise Control (Regie: Jan de Bont)

1996
In Love and War (Regie: Richard Attenborough)
A Time to Kill (Regie: Joel Schumacher)
Two If by Sea (Gestohlene Herzen, Regie: Bill Bennett)

1995
The Net (Das Netz, Regie: Irwin Winkler)
While You Were Sleeping (Während Du schliefst, Regie: Jon Turteltaub)

1994
Speed (Regie: Jan de Bont)

1993
Wrestling Ernest Hemingway (Regie: Randa Haines)
Demolition Man (Regie: Marco Brambilla)
The Thing Called Love (Regie: Peter Bogdanovich)
The Vanishing (Spurlos, Regie: George Sluizer)

1992
Love Potion No. 9 (Regie: Dale Launer)
When the Party’s Over (Regie: Matthew Irmas)
Who Do I Gotta Kill? (Regie: Frank Rainone)

1989
Who Shot Patakango? (Regie: Robert Brooks)
Religion, Inc. (Regie: Daniel Adams)

1987
Hangmen (Regie: J. Christian Ingvordsen)

Foto (C) Universum Film — Sandara Bullock in L.A. Crash
Extrem laut und unglaublich nah von Stephen Daldry
Extrem laut und unglaublich nah von Stephen Daldry
Kritik

Extrem laut und unglaublich nah

Acht und Sechs – dies sind die beiden Zahlen, die die Welt des neunjährigen Oskar Schell (Thomas Horn) beherrschen. Acht Minuten, das weiß er genau, dauert es, bis man auf der Erde im Falle einer Explosion der Sonne dies bei uns merken würde, bis bei uns die Welt untergehen würde. Seine kindliche […]
Bild zu Bird Box – Schließe deine Augen von Susanne Bier
Bird Box – Schließe deine Augen von Susanne Bier - Filmbild 1
Kritik

Bird Box – Schließe deine Augen (2018)

Sandra Bullock stemmt sich in „Bird Box“ einer mysteriösen Kraft entgegen, die dafür sorgt, dass man sich das Leben nimmt, sobald man sie erblickt. Doch nun muss sie mit zwei Kindern eine Flussfahrt antreten, die sie zu dem einzigen Ort führen könnte, an dem ein Überleben möglich ist.