kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino - Home

Biopics - Zwischen Imitation und Interpretation

Biopics "werden dem Bedürfnis gerecht, Einblick in das Privatleben populärer Personen zu nehmen", heißt es in "Reclams Sachlexikon des Films". Diesem Bedürfnis wird seit Beginn des Kinos eifrig nachgegangen – und auch in näherer sowie fernerer Zukunft dürfen wir es gestillt wissen: Vom Schriftsteller Charles Dickens ("The Man Who Invented Christmas") über den Staatsmann Winston Churchill ("Die dunkelste Stunde") bis hin zur Eiskunstläuferin Tonya Harding ("I, Tonya") stehen zahlreiche berühmte, teils tote, teils lebende Leute zur Verfügung, um ihr Dasein oder eine prägnante Episode daraus (abermals) auf die große Leinwand bannen zu lassen. Doch ist das wirklich immer allzu reizvoll?

Mehr lesen

Exklusivclip zu "Die Unsichtbaren - Wir wollen leben" von Claus Räfle

Entstanden nach Zeugenberichten von Überlebenden der Judenverfolgung im antisemitischen Deutschland der 40er Jahre, erzählt das Doku-Drama "Die Unsichtbaren" die Geschichten von vier Juden, die in Berlin untergetaucht sind und ihre jüdischen Wurzeln geheim halten ...

Mehr lesen

Filme

Schneemann

Eine beklemmende Sequenz steht am Anfang von Schneemann: Ein Junge schaut aus dem Fenster eines Holzhauses und sieht im kalten, winterlichen Norwegen ein Auto auf das Haus zufahren. Er ruft seiner Mutter (Sofia Helin) zu, dass Onkel Jonas (Peter Dalle) komme – sie reagiert aufgeregt, sagt aber, es sei der falsche Wochentag.

Kritik lesen Trailer ansehen

Bayern sagenhaft

In seiner neuen Dokumentation blickt Josph Vilsmaier auf Bräuche und Feste in den unterschiedlichen Regionen Bayerns. Es ist ein mal ironisches, mal ernst gemeintes Fest der bayerischen Kultur und Landschaft.

Kritik lesen Trailer ansehen

Luna (2017)

Der Anfang ist vielversprechend, allein schon visuell: Die 17-jährige Luna (Lisa Vicari) ist mit ihren Freundinnen ausgegangen, sie feiern, reden über Jungs, ein ganz normaler Teenager-Abend eben, bei dem die Kamera ihnen folgt. Aber Luna muss am nächsten Tag früh aufstehen und mit ihrer Familie in den Urlaub fahren. Also sitzt sie gegen vier Uhr in der Früh im Auto und fährt mit ihrer Mutter (Bibiana Beglau), ihrem Vater (Benjamin Sadler) und ihrer Schwester Lena zu ihrem Haus in den Bergen.

Kritik lesen Trailer ansehen

Teheran Tabu

Als Filmland ist uns der Iran hier im Westen vor allem durch Abbas Kiarostami, Jafar Panahi sowie Mohnsen und Samira Makhmalbaf bekannt. Ihre Filme sind oft neorealistisch geprägt und entstehen unter den erschwerten Umständen, die das Regime ihnen auferlegt. Von Zensuren und Verboten bis hin zu Inhaftierungen, Berufsverboten und Hausarresten versucht der Staat immer wieder, seine KünstlerInnen im Zaum zu halten und vor allem zu kontrollieren, was nach außen dringt und wie das Land gezeigt wird.

Kritik lesen Trailer ansehen

Borg/McEnroe

Das Aufeinandertreffen von Björn Borg und John McEnroe im Jahr 1980 gilt als das beste Wimbledon-Männer-Finale aller Zeiten. Damals trat Björn Borg an, zum fünften Mal in Folge den Titel im Herrentennis zu gewinnen – und der junge John McEnroe war gerade dabei, die Spitze der Weltrangliste zu erobern. Deshalb wollte er unbedingt den coolen Borg besiegen.

Kritik lesen Trailer ansehen

Blogs



                    
2017 17/10

Die tägliche TV-Schau: Dienstag, 17.10.2017

In Franco Giraldis 1966er Rocco, der Mann mit den zwei Gesichtern flirtet der Italowestern mit der Komödie, einer Detektivstory und einem Hauch James-Bond-Feeling. Inklusive geschüttelter Martinis. Ein echter Geheimtipp.

Mehr lesen

News

  • 2017 17/10

    "16:9" Verlosung: drei Bücher zu gewinnen

    Bei unserer heutigen Verlosung steht mit "16:9 – Fürs Fernsehen in die Ferne" ein Buch im Mittelpunkt, in dem vom Filmreisen erzählt wird. Drei Bücher sind zu vergeben.

    Mehr lesen
  • 2017 17/10

    Der Filmtag im Überblick: 17. Oktober - Reaktion

    Wie unter anderen der "Hollywood Reporter" berichtet, hat der Regisseur Lars Von Trier gegenüber einer dänischen Zeitung auf das Facebook-Statement der Sängerin und Schauspielerin Björk reagiert, in welchem diese einem "dänischen Regisseur" Belästigung am Set vorwarf. Von Trier räumt ein, dass es zu Konfikten zwischen ihm und ihr gekommen sei - weist jedoch die Vorwürfe der Belästigung zurück.

    Mehr lesen
  • 2017 16/10

    Der Filmtag im Überblick: 16. Oktober - Konsequenzen

    Der Fall Harvey Weinstein hat weitere Folgen: "The Weinstein Company Reveals They’re For Sale After All", berichtet "The Playlist". Noch am vergangenen Freitag hatte Bob Weinstein - Harveys Bruder und Mitbegründer des Unternehmens - dies offiziell bestritten.

    Mehr lesen
  • 2017 13/10

    Der Filmtag im Überblick: 13. Oktober - Das Hollywood-Problem

    Zum Ende der Woche, in der sehr viel über den Fall Harvey Weinstein berichtet wurde, empfehlen wir die interessante Kolumne im "Hollywood Reporter" von der feministischen Filmkritikerin Sara Stewart. Eine Hör- und Seh-Empfehlung ist auch das Interview zum Thema, das die Schauspielerin Emma Thompson jüngst "BBC Newsnight" gab.

    Mehr lesen
  • 2017 13/10

    "Sieben Minuten nach Mitternacht" Verlosung: Blu-rays zu gewinnen

    Unsere Verlosung widmen wir diesmal dem bewegenden, fantastischen Filmjuwel "Sieben Minuten nach Mitternacht", inszeniert von Juan Antonio Bayona nach dem preisgekrönten Roman von Patrick Ness. Wir verlosen drei Blu-rays zum Film.

    Mehr lesen

DVD & BLURAY

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope