Das Box Office als Wahlurne - Gibt Erfolg an der Kinokasse den Fans recht?

Es gibt viele Gründe, einen Film zu lieben. Vielleicht für seine spannende Geschichte oder die originelle, überraschende Machart. Aufgrund der gewitzten Dialoge, atemberaubenden Bilder, einer mutigen Aussage oder des Schimmerns des Mondlichts auf den Gesichtern des Liebespaares beim ersten Kuss in der persönlichen Lieblingsszene. Manche Gründe sind weniger naheliegend, haben sie doch mit dem Film selbst kaum etwas zu tun: In der Ära des modernen Franchise-Kinos beschäftigen sich Fans oft im gleichen Maße mit dem Erfolg eines Blockbusters an den Kinokassen wie mit dem Film selbst.

Mehr lesen

Trailerpremiere zu "Was Männer sonst nicht zeigen" von Joonas Berghäll und Mika Hotakainen

Echte Kerle reden nicht gerne. Schon gar nicht über Probleme. Sie trinken lieber ein Bier mit dem besten Kumpel. Dieses soziale Phänomen ist dem Vernehmen nach gerade bei echten Kerlen finnischer Herkunft in sehr extremer Ausprägung zu beobachten. Allerdings gibt es in Finnland noch einen anderen sozialen Allgemeinplatz: die ...

Mehr lesen

Filme

Die Unfassbaren 2

Der im Magier-Milieu spielende Heist-Thriller "Die Unfassbaren – Now You See Me", der 2013 an den Kinokassen überraschend reüssierte, wirkt wie eine Hommage an das, was der amerikanische Filmhistoriker Tom Gunning als 'Cinema of Attractions' bezeichnet. Gemeint ist das frühe Kino bis ca. 1908, das vor allem auf Schauwerte ausgerichtet war.

Kritik lesen Trailer ansehen

1001 Nacht - Teil 3: Der Entzückte

Miguel Gomes erzählt weiter Geschichten im dritten Teil seiner "1001-Nacht"-Trilogie. Er erzählt bewusst zu viel. "Der Entzückte" ist eine endgültige Engführung von Eskapismus und Erzählung. Er ist ein starkes Plädoyer für die Fiktion, bei der es weniger darum geht, was erzählt wird, als darum, dass erzählt wird. Seine Geschichten finden jetzt gleichzeitig statt.

Kritik lesen Trailer ansehen

Die Tragödie der Belladonna

Alles beginnt mit einem einfachen schwarzen Strich auf weißem Grund. Als die Kamera sich in Bewegung setzt, bewegt er sich immer fort nach links, schlägt Wellen, beschreibt Bögen und reißt nicht ab. Lässt so Grashalme entstehen, Blumen und Gesichter. Ein erster Tupfer pastellenen Blaus färbt eine Blüte ein und allmählich gesellen sich weitere Farben hinzu, bis vor unseren Augen ein ganzes Bouquet erblüht.

Kritik lesen Trailer ansehen

Mein ziemlich kleiner Freund

Es ist eine Zufallsbekanntschaft. Alexandre (Jean Dujardin) hat Dianes (Virginie Efiras) Handy gefunden. Ein Übergabeort wird ausgemacht. Sie ist auf fast alles gefasst, nur nicht, dass er lediglich 1,36 Meter groß ist. Dabei hat der kleine Mann enorm viel Charme und Ausstrahlung. Er lädt die Anwältin auf ein kleines Abenteuer ein. Wenig später ruft sie ihn zurück. Eine zarte Beziehung beginnt, aber Diane hat ein Problem mit Alexandres Größe. Oder besser: Damit, dass sie von allen Leuten angestarrt werden.

Kritik lesen Trailer ansehen

El Olivo - Der Olivenbaum

Wenn am 27. Juli das diesjährige Fünf Seen Filmfestival in der Schlossberghalle Starnberg festlich seine Pforten eröffnet, wird via Liveschaltung auch die spanische Filmemacherin Icíar Bollaín diesem Events beiwohnen und die illustren Gäste dieser Veranstaltung willkommen heißen. Denn es ist ihr neuster Film "El Olivo – Der Olivenbaum", den Matthias Helwig als Leiter für die Eröffnung des Filmfestivals ausgewählt hat.

Kritik lesen Trailer ansehen

Blogs



                    
2016 24/08

Die tägliche TV-Schau: Mittwoch, 24.08.2016

Alle dachten im Jahr 2014, Joshua Oppenheimer würde mit seinem Werk The Act of Killing den Oscar für den Besten Dokumentarfilm abstauben. Es kam anders: 20 Feet From Stardom platzierte sich im Rampenlicht.

Mehr lesen

News

DVD & BLURAY

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope