kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino - Home

Kunst im Kino: Mit Tanz und Malerei aus der Identitätskrise

Im Dezember 2012 wollten in Großbritannien mehr Menschen die Aufführung des Royal Ballet von Tschaikowskis "Der Nussknacker" live im Kino sehen als "James Bond 007 - Skyfall". Und das ist noch längst nicht alles. Diesen Januar startet die mittlerweile fünfte Staffel der Filmreihe "Exhibition On Screen" in den deutschen Kinos – Filme, die es auch über eine große Entfernung hinweg möglich machen, die neuste Ausstellung in der National Gallery oder der Royal Academy of Arts anzusehen.

Mehr lesen

Kino-Tipp der Woche: "Marlina - Die Mörderin in vier Akten" von Mouly Surya

Es ist ein Anfang wie im Western: Weite, trockene, staubige Landschaften sind zu sehen. Inmitten der Hügel liegt ein einsames Haus mit einigem Vieh dahinter. Ein Fremder nähert sich diesem ...

Mehr lesen

Filme

Wir töten Stella

Eine junge, fremde Frau im Familienhaushalt; eine Störung des Gleichgewichts; der Lauf des Schicksals; die Frage, was man hätte aufhalten können und sollen. Julian Pölsler verfilmt mit "Wir töten Stella" nach "Die Wand" erneut eine Vorlage von Marlen Haushofer, eine Novelle um eine Frau, ihren Mann und die Tochter einer Bekannten, die schließlich nicht mehr sein wird.

Kritik lesen Trailer ansehen

Königin von Niendorf

Die Sommerferien haben begonnen im brandenburgischen Niendorf, aber für die zehnjährige Lea (Lisa Moell) ist das kein Grund zur Freude. Ihre vormals beste Freundin hat ihr kühl beschieden, dass sie in diesem Jahr nicht ins Sommercamp fährt, und so beschließt auch Lea, die Ferien daheim zu verbringen.

Kritik lesen Trailer ansehen

Letzte Tage in Havanna

Der amerikanische Traum, auch Miguel (Patricio Wood) träumt ihn. Tellerwäscher ist er schon, ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten muss er noch gelangen. Sein letzter Versuch endete vor Floridas Küste. Als Nichtschwimmer kam er nicht rechtzeitig ans Ufer und die Behörden schickten ihn zurück nach Kuba.

Kritik lesen Trailer ansehen

Nur Gott kann mich richten

Kiezgeschichten können nach wie vor für spannende Unterhaltung sorgen. Das zeigte zuletzt die Neukölln-Gangstersaga "4 Blocks", die eindrucksvoll unter Beweis stellt, dass es auch in Deutschland möglich ist, kantige, unbequeme Serienstoffe zu entwickeln.

Kritik lesen Trailer ansehen

Der andere Liebhaber

Es gibt Filme, die durchaus dazu führen können, dass vertraute Begriffe fortan in einem neuen Kontext erscheinen. François Ozons neues Werk "L’amant double" (deutscher Titel: "Der andere Liebhaber") ist so ein Fall, denn was der Regisseur zu Beginn seines Films als erstes Bild präsentiert, könnte die Assoziationskette von Filmkritikern bei dem terminus technicus „Opening Shot“ künftig in eine andere Richtung verschieben:

Kritik lesen Trailer ansehen

Blogs



                    
2018 19/01

Die tägliche TV-Schau: Samstag, 20.01. und Sonntag, 21.01.2018

Mit Der Bär drehte Jean-Jacques Annaud (Der Name der Rose) 1988 einen Tierspielfilm, der das Wildlife-Genre aus der Ecke der harmlosen Kinderfilme herausholte. Auch wenn seine Dramaturgie manchmal durchaus an Disney erinnerte.

Mehr lesen

News

DVD & BLURAY

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope