Die tägliche TV-Schau: Samstag, 09.09. und Sonntag, 10.09.2017 - Ich glotz TV & VoD Blog - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
17 08/09

Die tägliche TV-Schau: Samstag, 09.09. und Sonntag, 10.09.2017

In Re-Animator trifft die Horrorliteratur von Howard P. Lovecraft auf eine Achtziger-Jahre-Version der guten alten Frankenstein-Geschichte. Tote werden zum Leben erweckt und zeigen sich alles andere als dankbar.


(Bild aus Re-Animator; Copyright: ZDF/Robert Ebinger)

Ein in der Schweiz entwickeltes Serum ist es, das abgestorbenes Gewebe wieder Leben einhauchen kann. Der Medizinstudent Dan Cain (Bruce Abbott) und seine heimliche Freundin Megan (Barbara Crampton) werden Zeugen der unorthodoxen Forschungsmethoden ihres neuen Untermieters und stecken plötzlich selbst mitten drin. Der Regisseur Stuart Gordon schuf hier direkt mit seinem Regiedebüt einen Kultfilm: die anfangs schon überaus blutigen Splattereffekte steigern sich immer mehr ins Groteske. Dazu gesellen sich die klaustrophobische Forschungskelleratmosphäre und ein guter Schuss knochentrocken schwarzer Humor. Aber Stuart Gordon hatte mit Re-Animator auch nicht einfach nur seinen Spaß. Zahlreiche Verweise auf Horrorklassiker weisen ihn als echten Genrekenner aus.

Re-Animator von Stuart Gordon mit Jeffrey Combs, Bruce Abbott und Barbara Crampton, 23:40 Uhr auf ZDFneo


Trailer zu Re-Animator

 

Außerdem zu sehen:

Hedda von Andreas Kleinert, 20:15 Uhr auf 3sat

Lang lebe Ned Devine! von Kirk Jones, 20:15 Uhr auf ServusTV

Der Pate II von Francis Ford Coppola, 22:00 Uhr auf 3sat

Traffic - Macht des Kartells von Steven Soderbergh, 22:00 Uhr auf ServusTV

Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra von Matteo Garrone, 01:05 Uhr im NDR

Ronin von John Frankenheimer, 01:10 Uhr im ZDF

Zwölf Uhr mittags von Fred Zinnemann, 01:10 Uhr im RBB

Rosemaries Baby von Roman Polanski, 02:20 Uhr auf ZDFneo

Im Zeichen des Bösen von Orson Welles, 03:00 Uhr im ZDF

 

Sonntag, 10.09.2017

Eigentlich gehört Gravity ja in das größtmögliche Kino mit Dolby Atmos-Technologie - dann schütteln einen Sound und Bildgewalt des Weltraumdramas so richtig durch. Aber auch so ist Alfonso Cuaróns Werk absolut sehenswert.


(Bild aus Gravity; Copyright: Warner Bros.)

Für den erfahrenen Astronauten Matt (George Clooney) und die Wissenschaftlerin Dr. Stone (Sandra Bullock) auf ihrer ersten Mission verspricht es ein routinierter Tag zu werden: die beiden sollen Außenreparaturen am Hubble-Teleskop vornehmen. Doch Trümmerteile eines gesprengten Satelliten kappen die Verbindung ihres Raumanzugs zum Shuttle und Dr. Stone treibt hinaus ins All. Interessanterweise erweist sich Alfonso Cuarón ausgerechnet in diesen unendlichen Weiten als genialer Inszenierer von Räumlichkeit. Die Kamera wechselt immer wieder in Sandra Bullocks Perspektive, ihre Sicht durch den Astronautenhelm stark eingeschränkt, ihre flache Atmung das einzige Geräusch. Klaustrophobische Panik, Desorientierung stellt sich ein, manchmal auch schlichtweg Schwindelgefühl. In Gravity wünscht man sich nichts sehnlicher als eben das: die Schwerkraft zurück.

Gravity von Alfonso Cuarón mit Sandra Bullock, George Clooney und Ed Harris, 23:00 Uhr auf Pro7

 

Außerdem zu sehen:

Der Marsianer - Rettet Mark Watney von Ridley Scott, 20:15 Uhr auf Pro7

El Dorado von Howard Hawks, 20:15 Uhr auf Arte

Misery von Rob Reiner, 20:15 Uhr auf Tele5

Tatort: Stau von Dietrich Brüggemann, 20:15 Uhr auf ARD

Zwei wie Pech und Schwefel von Marcello Fondato, 20:15 Uhr auf Kabel eins

Der Pate III von Francis Ford Coppola, 22:00 Uhr auf 3sat

Du sollst nicht langweilen: Billy Wilder von André Schäfer und Jascha Hannover, 22:15 Uhr aufArte

Confidence - Coup in L.A. von James Foley, 00:45 Uhr auf 3sat

Verliebt, verlobt, verloren von Cho Sung-Hyung, 01:30 Uhr im HR

The Ring von Gore Verbinski, 03:10 Uhr auf Pro7