17 14/03

Die tägliche TV-Schau: Dienstag, 14.03.2017

Kaum ein Ort eignet sich besser um ausführliche Studien zu treiben als ein Kreuzfahrtschiff. Das wusste nicht nur David Foster Wallace, sondern auch Roman Polanski, der auf einem Schiff keinen Honeymoon inszenierte, sondern Bitter Moon.


(Bild: Bitter Moon; Copyright: ZDF/Timothy Burrill Prod., Les Films Alain Sarde, Canal +)

In dem 1992er Erotikthriller spielen Emmanuelle Seigner und Peter Coyote, Kristin Scott Thomas und Hugh Grant zwei Ehepaare, die sich auf einer Kreuzfahrt im Mittelmeer kennenlernen und deren Tischgespräche nicht sonderlich lange um das Wetter kreisen. Abgründe tun sich schon bald auf. Anfänglich wird sich in Bitter Moon noch in großen Worten ewige Liebe geschworen, Polanski lässt auch keine Gelegenheit für Sexszenen aus. Aber die Fassade bröckelt schnell, Verliebtheit entpuppt sich als Obsession und je länger die Figuren miteinander reden, desto deutlicher bricht der blanke Sadismus aus ihnen heraus. All seine windelweichen Schönlings-Rollen sind mit einem Schlag aus Hugh Grants Gesicht gewischt. Das bleibt nicht ohne Wirkung. Roger Ebert schrieb in seiner Kritik: "...es ist schon seltsam zu sehen, wie herablassend einige Kritiker den Film behandeln, doch konnte man eine Stecknadel fallen hören, während sie den Film sahen."

Bitter Moon von Roman Polanski mit Emmanuelle Seigner, Hugh Grant und Kristin Scott Thomas, 22:25 Uhr auf 3sat


Trailer zu Bitter Moon

 

Außerdem zu sehen:

Swimming Pool von François Ozon, 20:15 Uhr auf 3sat

Searching for Sugar Man von Malik Bendjelloul, 21:10 Uhr auf One

ABBA - Der Film von Lasse Hallström, 22:30 Uhr im BR

Sacro GRA - Das andere Rom von Gianfranco Rosi, 01:55 Uhr auf Arte

London Boulevard von William Monahan, 02:10 Uhr auf ZDFneo