DVD

Das neunte Leben des Louis Drax

Louis Drax ist ein Pechvogel, wie er im Bilderbuch steht. Mit seinen neun Jahren hatte er schon acht Nahtoderfahrungen, weil er wahlweise von Spinnen gebissen, von Deckenleuchten erschlagen oder er vom Stromschlag verletzt wurde. Jedes Mal ist er aber wie durch ein Wunder wieder gesund geworden.

Kritik lesen Trailer ansehen

Spring Awakening - Rebellion der Jugend

Constantine Giannaris‘ Thriller-Drama "Spring Awakening – Rebellion der Jugend" beginnt mit einem programmatischen Geständnis: "Du verlierst die Kontrolle", merkt eine der Hauptfiguren offenherzig an. Kurz darauf schleudert uns der Regisseur unvermittelt in mehrere Verhaftungssituationen hinein. Fünf junge Menschen werden in Gewahrsam genommen, getrennt voneinander befragt und dabei wenig zimperlich behandelt.

Kritik lesen

Battle Royale (Uncut) - Limited Steelbook (Blu-ray)

Vergesst "Die Tribute von Panem", hier kommt das Original! Nach mehr als einem Jahrzehnt, in dem "Battle Royale" in Deutschland indiziert und nur in einer stark geschnittenen Variante erhältlich war, kann man nun Kinji Fukasakus Werk auch hierzulande so ansehen, wie es eigentlich gedacht war. Und das lohnt sich.

Kritik lesen Trailer ansehen

Das Parfum von Yvonne

Die Musik wirkt dramatisch und auf mysteriöse Weise bedrohlich, während eine Abfolge von Stills verlassene Hotelzimmer und leere Empfangshallen zeigt. Es sind Orte "einer vergangenen Welt", wie es in Patrick Modianos 1975 erschienenem Roman "Villa Triste" heißt. Die Zeit ist über sie hinweggegangen und umhüllt sie mit Nostalgie.

Kritik lesen

Suburra - 7 Tage bis zur Apokalypse

Über die Dekadenz der italienischen Hauptstadt ist viel geschrieben und gedreht worden - von Historienepen bis hin zu Politthrillern wie Paolo Sorrentinos "Il Divo" oder dessen Hymne an die depravierte Upper Class "La Grande Bellezza". Stefano Sollima nähert sich der ewigen Stadt nun anders - von unten sozusagen. Im antiken Rom war "Suburra" die Bezeichnung für das verrufene Stadtviertel unterhalb der Patrizierhügel, wo sich Senatoren, Gauner und Rotlicht-Volk trafen, um dunkle Geschäfte zu tätigen und auf verschiedene Weise miteinander zu verkehren.

Kritik lesen Trailer ansehen

Gleißendes Glück (DVD)

Eine Frau zwischen zwei Männern und auf der Suche nach Gleißendem Glück: Sven Taddicken verfilmt den Roman "Gleißendes Glück" von A. L. Kennedy, die Geschichte einer Provinz-Frau, die in einer gewalttätigen Ehe gefangen ist und sich einem hochintelligenten Neuropsychologen annähert, der sich aber auch als Wichser herausstellt. Ach, eigentlich eine einfache Geschichte – aber so kraftvoll, so zart, so intensiv, so wahrhaftig erzählt!

Kritik lesen Trailer ansehen

The Edge of Seventeen - Das Jahr der Entscheidung

Nadine (Hailee Steinfeld) zeichnen schlechte Klamotten, ein impulsives - eher neurotisches - Wesen und eine Tendenz zum angedrohten Suizid aus. Aber letzteres nur, damit sie Aufmerksamkeit bekommt. Die will sie vor allem von ihrem Geschichtslehrer Mr. Bruner (Woody Harrelson) haben, dem sie permanent auf die Nerven geht und der mit wahrer Contenance auf ihre anstrengenden Plapperattacken reagiert.

Kritik lesen Trailer ansehen

Nocturnal Animals (DVD)

Die Tiere der Nacht, die Tom Ford ("A Single Man") in seinem zweiten Film beobachtet, sind menschlicher Art. In der Dunkelheit laufen sie umher. Die einen, weil sie es lieben, anderen aufzulauern und sie zu jagen. Die anderen, weil sie die unglücklichen Geschöpfe sind, die das Schicksal in der tiefen Nacht zur falschen Zeit an den falschen Ort gebracht hat. Opfer und Täter, Jäger und Gejagte.

Kritik lesen Trailer ansehen

Seashore (DVD)

Eigentlich hätte Tomaz (Maurício Barcellos) bei der Hochzeit seiner Cousine sein sollen. Eigentlich hatte das seine Mutter von ihm verlangt. Doch dann ist Tomaz mit seinem besten Freund Martin (Mateus Almada) weggefahren. Im Süden Brasiliens soll Martin eine Erbschaftsangelegenheit seines Vaters klären. Vor Ort erweist sich das jedoch als schwierig. Die Verwandten hegen einen unerklärlichen Groll gegen Martins Vater. Sie sind wütend, dass er seinen Sohn schickt und sich nicht selbst stellt. Deshalb verweigern sie Martin die nötigen Dokumente.

Kritik lesen Trailer ansehen

Auf Einmal (DVD)

Nach einer Party in Karstens Wohnung gehen alle nach Hause, nur Anna bleibt. Karsten fühlt sich von der mysteriösen jungen Frau angezogen. Ein unvorhergesehenes Ereignis und ein Moment der Schwäche verändern alles, Karsten verliert die Kontrolle über sein wohlgeordnetes Leben in einer deutschen Kleinstadt. Spannungen in der Familie und im Freundeskreis folgen; der Versuch, so weiterzuleben, als wäre nichts passiert, scheitert. Aus Enttäuschung erwachsen Wut und Unrecht, das Unheil nimmt seinen Lauf, und als er meint, sein Leben wieder im Griff zu haben, ist er ein anderer geworden.

Kritik lesen Trailer ansehen

Jacques - Entdecker der Ozeane (DVD)

Das Biopic "Jacques - Entdecker der Ozeane" widmet sich dem französischen Meereskundler und Filmemacher Jacques-Yves Cousteau (1910-1997). Regisseur Jérôme Salle ("Zulu") schrieb das Skript gemeinsam mit Laurent Turner auf Basis der Bücher von Jean-Michel Cousteau (des ersten Sohnes von Jacques-Yves) und Albert Falco (eines Team-Mitglieds des Forschungsschiffes "Calypso").

Kritik lesen Trailer ansehen

A Kind of Murder

"A Kind of Murder" scheint aus der Zeit gefallen. Andy Goddards Verfilmung des Patricia-Highsmith-Romans "The Blunderer" (dt. "Der Stümper") mutet von der ersten bis zur letzten Einstellung altmodisch an, als wäre ein vergessenes Skript von Alfred Hitchcock gefunden worden, aus dem ein Film entstehen soll, wie Hitchcock ihn gemacht hätte – allerdings mit wenig überzeugendem Ergebnis.

Kritik lesen Trailer ansehen

Janoschs Traumstunde

"Wenn man einen Freund hat, braucht man sich vor nichts auf der Welt zu fürchten!", lautet ein Janosch-Evergreen, den wirklich jedes Kind in Deutschland kennt. Seit inzwischen schon mehr als dreißig Jahren begleiten einen – ob als Kind, Mama oder Papa, Oma oder Opa – Janoschs zeitlos schöne Gedanken in Form von Zeichnungen, Illustrationen, Radierungen, Hörspielen oder Zeichentrickfolgen (und inzwischen leider auch schon recht viel kommerziellem Krimskrams) durch das Leben.

Kritik lesen

Holodomor - Bittere Ernte

Der Begriff "Holodomor" bezeichnet die schwere Hungersnot, die in der Ukraine zwischen 1932 und 1933 Millionen Menschenleben kostete. Regisseur George Mendeluk hat diese Tragödie mit Max Irons, Barry Pepper und Terence Stamp in einen Historienfilm gepackt, der das richtige Maß vermissen lässt.

Kritik lesen Trailer ansehen

Fado (DVD)

Wenn Golo Euler in die Ferne schaut ... Wenn Luise Heyer ihre Oberlippe leicht bewegt ... Wenn die Kinostadt Lissabon ihren magisch-realistischen Nachtzauber entfaltet ... Dann wird Jonas Rothlaenders erster abendfüllender Spielfilm "Fado" zum visuellen Ereignis. Wundersam dichte wie harmonisch durchkomponierte, lange nicht gesehene Einstellungen (Bildgestaltung: Alexander Haßkerl) sind hier in einem gelb-braun schimmernden Kinojuwel zu entdecken, nein: körperlich zu erfühlen.

Kritik lesen Trailer ansehen

Der gleiche Himmel

Tom Schilling ist der Mann mit der Lizenz zum Flachlegen. Als so genannter IM-Romeo-Agent Lars Weber sitzt er zu Beginn von Oliver Hirschbiegels ZDF-Event-Dreiteiler "Der gleiche Himmel" in einer DDR-Geheimdienstkaderschule, zusammen mit anderen jungen Anwärtern, um die weibliche Anatomie sowie das sexuelle Sozialverhalten des anderen Geschlechts genauer zu studieren: Ausschließlich im Staatsinteresse, versteht sich.

Kritik lesen Trailer ansehen

The King's Choice - Angriff auf Norwegen

Es war das Volk, das den dänischen Prinzen Carl zum König Håkon VII. von Norwegen wählte. Im Zuge der Vertragsverhandlungen der Trennung Norwegens von Schweden wurde die konstitutionelle Monarchie als Staatsform festgelegt und der dänische Prinz als König vorgeschlagen. Er verlangte eine Volksabstimmung, die positiv ausfiel. Es ist dieser Wille des Volkes, der Håkons Handeln bestimmte, er mischte sich in politische Entscheidungen kaum ein, schaffte die Balance zwischen Repräsentation und Volksnähe.

Kritik lesen Trailer ansehen

The Young Pope - Staffel 1

Man hat schon viele Päpste im Film gesehen, aber noch keinen wie Lenny Belardo (Jude Law). Durch ein geschicktes Ränkespiel hat der Amerikaner das Konklave für sich gewinnen können. Im Vatikan halten alle den mit 47 Jahren "viel zu jungen" Papst für eine Marionette seines Mentors Kardinal Spencer (James Cromwell), doch Belardo hat seinen eigenen Willen, den er gegen allen Widerspruch durchsetzt.

Kritik lesen Trailer ansehen

Der Mond in der Gosse

Trinkt einen tiefen Schluck Romantik, setzt euch in euer Cabrio, zieht euch kurze Röcke an und driftet in den blanken Style der Verführung von Jean-Jacques Beineix, dem puren Verkäufer von Bildern, bei dem das nächste Bild immer noch ein wenig leerer ist als jenes zuvor.

Kritik lesen

Mojave - Die Wüste kennt kein Erbarmen

"Ich muss in die Wüste", lautet der Beschluss des erfolgreichen Regisseurs Tom (Garrett Hedlund) zu Beginn des Films, quälend gelangweilt von seiner frühen, andauernden Berühmtheit und wohl auch von seinem Dasein insgesamt. Dieses Vorhaben setzt Tom dann auch sehr rasch um, ohne sich bei Familie und Freunden abzumelden, die sein gelegentliches Abtauchen offensichtlich ohnehin schon gewohnt sind.

Kritik lesen Trailer ansehen

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg
  • Filmfest München
  • Festival Scope