Filmfest München 2017 Blog - kino-zeit.de - das Portal für Film und Kino
  • Blogs
  • )
  • Filmfest München 2017

Filmfest München 2017 BLOG

17 30/06

Filmfest München 2017: "American Valhalla" von Josh Homme und Andreas Neumann

Bei Iggy Pop läuft es. Zumindest bei den Dokumentarfilmen: kurz nach Gimme Danger gibt es jetzt schon wieder einen Film über ihn und seine Musik. Dieses Mal geht es aber nicht um The Stooges und die Vergangenheit, sondern um ein neues Projekt: sein neues Album Post Pop Depression, welches er in Zusammenarbeit mit Josh Homme von Queens of the Stone Age gemacht hat. Auf diesem gibt es auch den Song, der den Filmtitel inspirierte: American Valhalla.


0 Kommentare

Mehr lesen
17 30/06

Filmfest München 2017: "Lady Macbeth" von William Oldroyd

Neugierig schaut Katherine (Florence Pugh) am Anfang von Lady Macbeth durch ihren weißen Schleier hindurch, der ihr Gesicht bedeckt. Sie beäugt den Mann neben ihr, den sie gerade heiratet, und die anderen Anwesenden dieser Zeremonie. Sie wirkt gefasst, gespannt auf das Kommende. In der nächsten Einstellung ist sie in ihrem Schlafzimmer zu sehen, das Hausmädchen Anna (Naomi Ackie) kleidet sie in ihr Nachthemd. Immer wieder fragt sie sie, ob ihr nicht kalt sei, aber Katherine verneint. Ob sie Angst habe. Auch das verneint Katherine.


1 Kommentar

Mehr lesen
17 30/06

Filmfest München 2017: 5 Filme, die ihr gesehen haben müsst

Man kann ja nicht alles gucken. Dafür gibt es ja Kino-Zeit. Wir haben euch wieder die besten Filme des gesamten Festivals herausgefiltert. Ob deutsches Kino oder internationale Doku, hier sind unsere fünf Favoriten Fikkefuchs, A Ciambra, Die göttliche Ordnung, Wenn Gott schläft und City of Ghosts, die ihr euch unbedingt anschauen solltet.

0 Kommentare

Mehr lesen
17 30/06

Filmfest München 2017: "The Big Sick" & "The Sense of an Ending"

The Sense of an Ending ist  klassisches Arthouse-Kino aus Großbritannien. The Big Sick ein US-Indie-Film und beide lassen Joachim Kurz und Beatrice Behn darüber nachdenken, wie sich das Kino außerhalb der großen Blockbuster gerade so verhält, denn es erscheint überraschend ruhig und konservativ für solch turbulente Zeiten.

0 Kommentare

Mehr lesen
17 29/06

Filmfest München 2017: "Home" von Fien Troch

Kevin ist gerade aus dem Jugendknast entlassen worden, wo er wegen schwerer Körperverletzung einsaß. Nun soll er resozialisiert werden, doch nach Hause kann er nicht zurück, da er und sein Vater sich miteinander in einem zermürbenden Kleinkrieg befinden. Also findet er nach seiner Entlassung Unterschlupf bei seiner Tante Sonja, seinem Onkel Willem, bei dem er ein Praktikum als Klempner absolviert, und seinem Cousin Sammy. Über letzteren und dessen Freundin Lina erhält er Zugang zu einer Gruppe von Teenagern, die abhängt, wilde Partys feiert und recht ziellos durchs Leben driftet.


0 Kommentare

Mehr lesen
17 29/06

Filmfest München 2017: "Bakerman" von David Noel Bourke

Jeden Morgen – oder vielmehr: jede Nacht – klingelt um 2:30 Uhr der Wecker. Dann steht Jens (Mikkel Vadsholt) auf, geht unter die Dusche, frühstückt das Brot, das er abends zuvor gebacken hat, steigt ins Auto und fährt zur Arbeit. Er ist Bäcker, aber in der Bäckerei, in der er arbeitet, wird schon lange nicht mehr ge- sondern vielmehr aufgebacken. Also schneidet Jens Teigrohlinge zurecht und muss sich von seinem neuen Chef sagen lassen, dass er eigentlich viel zu teuer für den Laden sei. Deshalb haben auch alle anderen eine Gehaltserhöhung bekommen und er nicht.


0 Kommentare

Mehr lesen
17 29/06

Filmfest München 2017: "Immer noch jung" von David Schlichter und Fabian Halbig

Die Killerpilze sind ziemlich sympathische Jungs. Das zeigt der Dokumentarfilm über die Rockband aus Dillingen an der Donau, und das will er auch zeigen. Immer noch jung erzählt aus der Innensicht die Geschichte der jungen Musiker, die ein Jahr lang die Charts stürmten und als Teenie-Band gefeiert wurden, dann aber sehr mit ihrem Bravo-Image zu kämpfen hatten. Regie führen Fabian Halbig, Drummer der Killerpilze, und David Schlichter, Bruder von Gitarrist Maximilian. Dieser Blick aus dem Bandleben heraus ist spannend, und der Film ist wie seine Protagonisten vor allem eins: sympathisch.


0 Kommentare

Mehr lesen
17 29/06

Filmfest München 2017: "Das ist unser Land" von Lucas Belvaux

Eines der wichtigsten Bücher des diesjährigen Frühjahrs ist Der Block von Jérôme Leroy. Hierin erzählt er von zwei Männern, einem Intellektuellen und einem Schläger, die eine Nacht in Paris an verschiedenen Orten getrennt voneinander sitzen und sich an ihre Zeit mit dem „Patriotischen Block“ erinnern, einer rechtsradikalen Partei, die mittlerweile von Agnès Dorgelle geführt wird, nachdem sich ihr Vater ins Aus manövriert hat. Durch sie – und durch bürgerkriegsähnliche Zustände in den Banlieues – ist die Partei im Aufwind und soll nun an der Regierung beteiligt werden. Aber dafür muss der Schläger weg, er heißt Stanko, hat den paramilitärischen Ordnungsdienst gegründet und kennt zu viele schmutzige Geheimnisse der Partei.


0 Kommentare

Mehr lesen
17 29/06

Filmfest München 2017: "Der Duellist" von Alexey Mizgirev

In Russland schlug Alexey Mizgirevs Der Duellist ein wie eine Bombe und wurde dort zu einem der wichtigsten Filme des Jahres 2016. Verständlich, vereint das Werk doch das Beste aus der Blockbuster-Welt und dem Autorenkino in einer Melange, die durchaus attraktiv ist. Vor allem wenn man sich an Schauwerten ergötzen mag. Und doch schnell merkt man, da stimmt etwas nicht mit dem Duellisten und seinem Film.


0 Kommentare

Mehr lesen
17 29/06

Filmfest München 2017: "Zwei im falschen Film" von Laura Lackmann

„Ich geh doch nich' ins Kino, um mir die gleiche triste Scheiße anzusehen, die ich im Alltag hab'!“, sagt Hans’ Vater zu seinem Sohn (Marc Hosemann) und dessen Freundin Heinz (Laura Tonke), die eigentlich Laura heißt. Denn denen war der Liebesfilm, den sie auf sein Anraten im Kino sahen, zu unecht. Sie waren halt Zwei im falschen Film. Das liegt aber auch daran, dass sich die beiden nach acht Jahren Beziehung gemütlich aufeinander eingerichtet haben und bei ihnen alles bestens läuft. Auch ohne große Romanze. Dachten sie zumindest bis eben.


0 Kommentare

Mehr lesen

»Neuere Posts «Ältere Posts