• Home
  • Filme
  • Deine Schönheit ist nichts wert...
Zurück zur Übersicht

Deine Schönheit ist nichts wert...

Meinungen
1

4 Sterne aus 19 Bewertungen

Kinostart: 03.04.2014
FSK: 6
Genre: Drama
Tags: Liebe, Schule, Teenager, Einwanderer, Familienkonflikt, Max Ophüls Preis 2013
 

Wie viel zählt ein Mensch?

Der zwölfjährige Veysel (Abdulkadir Tuncer) ist verliebt in seine Mitschülerin Ana (Milica Paucic). In seinen Träumen klingelt er mit einer Rose an ihrer Haustür, holt sie zu einem Spaziergang ab und greift im Fahrstuhl nach ihrer Hand. In der Realität aber sitzt er in sicherer Entfernung und schaut nur heimlich zur seiner Angebeteten hinüber. Denn Veysel spricht kein Deutsch. Vor einem halben Jahr ist er mit seiner Familie aus der Türkei nach Österreich geflüchtet, weil sein Vater als kurdischer Terrorist im Gefängnis gesessen hat und aufgrund dessen noch immer drangsaliert und bedroht wird. Trotzdem droht ihnen nun die Abschiebung in ihr Herkunftsland und nur Veysel scheint das verhindern zu können.

Es ist erschütternd, wenn die Dame von der Behörde der türkisch-kurdischen Familie darlegt, die schulischen Leistungen des Sohnes seien für den Asylantrag entscheidend. Gute Zensuren würden vom österreichischen Staat als ein Zeichen dafür interpretiert werden, dass Veysel ein wertvolles Kind sei. Doch wie soll Veysel gut in der Schule sein, wenn er doch dem Unterricht kaum folgen und auch seine Hausaufgaben nicht alleine bewältigen kann? Und ist es nicht von vornherein unmenschlich, den Wert eines Menschen an seinen Leistungen zu messen?

Deine Schönheit ist nichts wert ist ein ernster und bedrückender Film, der die Situation von Asylbewerbern in Österreich ungeschönt darstellt. Veysels Familie lebt in einfachen Verhältnissen. Der Bruder hat aufgrund anhaltender Konflikte das Elternhaus verlassen und den Weg der Kriminalität gewählt. Ohne ihn ist Veysel weitgehend auf sich gestellt. Zudem befindet sich der Zwölfjährige aufgrund der fehlenden Sprachkenntnisse auch in der Schule in einer Außenseiterposition. Seine Situation scheint hoffnungslos.

Vielleicht ist es diese Hoffnungslosigkeit, die Veysel zu einem verschlossenen Kind macht, dessen traurige Miene leicht als Lethargie oder Desinteressiere fehlinterpretiert werden kann. Auch uns fällt es schwer zu verstehen, warum der Junge sich so wenig um eine Verbesserung seiner Situation bemüht. Die ewige Trauermiene und das Gefühl, dass Veysel an seiner Lage mit Schuld trägt, erschweren zum Teil die Identifikation mit der Figur.

Doch Deine Schönheit ist nichts wert beschränkt sich nicht auf das Leid seiner Hauptfigur, sondern nimmt auch deren Hoffnungen in den Blick. In Veysels Tagträumen, deren freundliche Farben in starkem Kontrast zur tristen Realität stehen, sehen wir den Jungen endlich lachen. Seine Liebe zu Ana ist ein Element der Hoffnung und es ist jene, die ihn schließlich endlich dazu motiviert, die stillschweigende Akzeptanz seiner Lage aufzugeben und in die Offensive zu gehen. Für sie möchte er im Unterricht ein türkisches Gedicht mit dem Titel Deine Schönheit ist nichts wert auf Deutsch vortragen. Mit dem Ziel, Anas Herz zu erobern, unternimmt Veysel also den ersten ernstzunehmenden Versuch, Deutsch zu lernen. Wie nebenbei erzählt Regisseur und Drehbuchautor Hüseyin Tabak hiermit von der Bedeutung der Hoffnung: Sie ist es, die Veysel antreibt. Für seinen Bruder, der Hoffnung gegen Frustration und Aggression eingetauscht hat, geht es hingegen stetig bergab.

Deine Schönheit ist nichts wert erzählt auf eindrückliche Weise von der Lebensrealität einer Flüchtlingsfamilie in Österreich und zeigt die Konsequenzen der Sprachbarriere, die nicht nur Veysel immer wieder zum Verhängnis wird. Damit kann der Film auch bei jungen Zuschauern Verständnis für ihre nicht-deutschsprachigen Klassenkameraden wecken. Hüseyin Tabak macht seinen jungen Helden zum Zentrum des Films. Was Veysel nicht sieht, bleibt auch uns verborgen. Er ist in jeder Szene anwesend und was sich hinter seinem Rücken abspielt, ist auch für uns unsichtbar.

Trotzdem ist Deine Schönheit ist nichts wert kein Kinderfilm. Die ruhige Erzählung und oft melancholische Stimmung können ein Publikum in Veysels Alter vermutlich nur schwer fesseln und die ernste, zuweilen gar deprimierende Geschichte droht junge Zuschauer zu überfordern. Doch der Film hat noch ein weiteres, gravierenderes Zielgruppenproblem. Um das Ausmaß von Veysels sprachbedingter Isolation ermessen zu können, muss Deine Schönheit ist nichts wert im Grunde in der Originalfassung gesehen werden. Da jedoch etwa 90 Prozent des Dialogs auf Türkisch stattfinden, setzt dies das Lesen von Untertiteln voraus. Das aber dürfte jüngeren Kindern durchaus Schwierigkeiten bereiten.

Es ist schade, dass Deine Schönheit ist nichts wert somit letztlich nur schwer die anvisierte Generation erreichen kann. Das macht Hüseyin Tabaks Werk jedoch nicht zu einem schlechten Film! Auch Jugendliche und Erwachsene geht Veysels Geschichte schließlich etwas an und auch uns kann sie etwas lehren; nicht nur über das Leben von Asylbewerbern in Österreich und Deutschland, sondern auch über die Bedeutung der Hoffnung für das Erreichen der eigenen Ziele.

(Sophie Charlotte Rieger)

Daten & Fakten

Produktionsland: Österreich
Produktionsjahr: 2012
Länge: 86 (Min.)
Verleih: barnsteiner-film
Kinostart: 03.04.2014

Cast & Crew

Regie: Hüseyin Tabak
Drehbuch: Hüseyin Tabak
Kamera: Lukas Gnaiger
Schnitt: Christoph Loidl
Musik: Judit Varga
Hauptdarsteller: Nazmi Kirik, Lale Yavas, Abdulkadir Tuncer, Orhan Yildrim, Yüsa Durak, Milica Paucic

MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Film (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)

Bisherige Meinungen

(Anzeige: 1 von insgesamt 1)
Von: chrly am: 06.04.14
super text geschrieben und den film beschrieben schaue mir den morgen an und werde dann nochmal berrichten!

Partner

  • Deutsche Film- und Medienbewertung
  • Arthaus Filme
  • Filmförderung Baden-Württemberg