Zurück zur Übersicht

Good Food Bad Food - Trailer

Meinungen
6

4 Sterne aus 101 Bewertungen

Good Food Bad Food - Trailer (OF)

×

TRAILER & CLIPS ZU "Good Food Bad Food"

Eigentlich ist sie für ihre beschwingten Komödien bekannt, etwa für "Saint Jacques – Pilgern auf Französisch" oder "Drei Männer und ein Baby". Doch Coline Serreau kann auch anders. Sie hat als Dokumentarfilmerin angefangen und schon mit "Der grüne Planet" ein engagiertes Bekenntnis zur Rettung des Planeten vorgelegt. Nun hält sie mit "Good Food Bad Food" ein ebenso flammendes wie faktenreiches Plädoyer für die ökologische Landwirtschaft.

Mehr lesen

MEINUNGEN

Ihre Meinung zu diesem Film (Felder mit * müssen ausgefüllt sein)

Kommentar Seiten « 1 2 »

Bisherige Meinungen

(Anzeige: 5 von insgesamt 6)
Von: Maria Schlegel am: 07.09.11
Ein sehr guter Film! Er sollte unbedingt auch an Schulen beworben und gezeigt werden. Es ist auch ein Aufruf für jeden Hobbygärtner, seltenes Saatgut aus den Saatgutbanken zu holen, solange ein normaler Bürger noch Zugang hat. Zudem gibt es zahlreiche Vereine, über die man ebenso seltene Sorten bekommen kann, die in so vielen Gärten wie möglich vermehrt werden sollten (z.B. ArcheNoah in Österreich).
Von: M.Pachner am: 31.03.11
Den Film sollte man gratis in den arabischen Laendern zeigen, die gerade ihre Politiker stuerzen. Damit sie eine Idee kriegen, wie sie ihrem Land und den argwöhnisch Jugentlichen selbst helfen koennen. Nach den Diktatoren kommt der Marsch nach Europa! Davor duerfen wir Angst haben, wenn wir nichts tun, um ihnen eine Option zeigen, zu Hause zu bleiben ohne zu verhungern. Sie sind so erschreckend rueckstaendig durch die Religion, die auch uns dumm gemacht hat. Der Papst macht uns dumm, der Koenig arm! Gadaffi ist beides zusammen fuer das Land und leider Beispiel fuer alle arabischen Laender: verlogen und verschlagen!
Von: Sedie am: 18.02.11
Das Traurige ist, dass die meisten Menschen diesen Film vermutlich nie sehen und sich mit dem Thema auseinandersetzen werden, da sie die aktionüberladene laue Unterhaltung bevorzugen und ein Dokumentarfilm da so gar nicht reinpasst.
Von: Stefan am: 01.02.11
Sehenswert. Macht nachdenklich und wütend.
Von: Anonyma am: 29.01.11
wenn er denn in jeder größeren stadt gezeigt würde...

Kommentar Seiten « 1 2 »