Wir über uns

Kino-Zeit ist ein Magazin für Filmkritik. Wir nehmen Film als Medium und Kunstform ernst. Wir lieben das Kino und die Filmfestivals dieser Welt.

Wir besprechen alle Neustarts in Deutschland und zudem ausgewählte Festivalbeiträge weltweit. Aber nicht nur. In der Masse der Filme suchen wir nach Werken, die herausragen, und setzen uns dabei mit Ideen, Strömungen und Innovationen kritisch auseinander.

Das Kernteam

Matthias Pfeiffer (* 1991) ist als freier Journalist in München tätig. An der dortigen Macromedia Hochschule machte er den Bachelor-Abschluss im Studiengang Kulturjournalismus. Neben der Redakteurstätigkeit bei Kino-Zeit schreibt er für die Print- und Online-Publikationen Abendzeitung, Münchner Feuilleton, 35 mm und Artechock.

Bianka-Isabell Scharmann, geb. 1991, ist Film- und Medienwissenschaftlerin, Filmkritikerin und Autorin. Sie erhielt ihren Master in Theater-, Film- und Medienwissenschaft von der Goethe-Universität Frankfurt. Außerdem studierte sie Kunstgeschichte in Frankfurt sowie am Institut für Kultur und Ästhetik der Universität Stockholm. 

Artemis Linhart hat ihre Studien der Zeitgeschichte und Film-/Medienwissenschaft an der Universität Wien mit der Forschungsarbeit “Der ‘Gaze’ auf den Gynoiden — Roboterfrauen im westlichen Science-Fiction-Film” abgeschlossen. Seitdem ist sie als Kuratorin verschiedener Filmreihen, sowie als Autorin für diverse Magazine tätig. Seit 2014 ist sie Mitglied der Österreichischen Jugendmedienkommission.

Joachim Kurz, Herausgeber

geb. 1967, Studium der Film- und Theaterwissenschaften und der Kunstgeschichte in Bochum, danach als Lektor, Autor und Journalist bei verschiedenen Unternehmen und Institutionen in der PR-, der Verlags- und Filmbranche tätig. 2003/2004 gemeinsam mit Mike Swain Gründung des Arthouse-Filmportals kino-zeit.de, dessen Redaktionsleiter er bis heute ist. Außerdem Veröffentlichung zweier Bücher und Arbeit an verschiedenen Filmprojekten und Drehbüchern zu film- und kulturhistorischen Themen. Seit 2009 Mitglied in der Jury der Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW).

 

Michael Spiegel, Herausgeber

geb. 1967. Studium der Germanistik, Politische Wissenschaft und Medien- und Kommunikationswissenschaft. Seit 1992 in der Kinobranche tätig. 2000 bis 2004 Geschäftsführer der Atlantis-Odeon Kinos, Mannheim. 2003 Ausbildung zum Filmtheaterkaufmann. Seit 2004: freiberuflich tätig — u.a. für das Karlstor-Kino Heidelberg, Stadt Mannheim (Projekt „Kino Unterwegs“), indiekino Berlin, diverse journalistische Tätigkeiten. Seit 2005: Gesellschafter des Projekts kino-zeit.de. Seit 2006: Tätigkeit im Beirat (Jury) der Deutschen Film- und Medienbewertung Wiesbaden (FBW).

Beatrice Behn, Chefredakteurin

Beatrice Behn ist Filmwissenschaftlerin und Filmkritikerin. Sie hat ihren Abschluss in Filmwissenschaft an der FU Berlin gemacht. Ihre filmwissenschaftlichen Schwerpunkte liegen vor allem im Bereich Körperkino, Gender (hier vor allem Maskulinitäten), Actionfilm und Komödie. Beatrice arbeitet als Chefredakteurin für Kino-Zeit und schreibt für andere Publikationen wie VICE, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova, Celluloid, Indiewire, Fandor, Sissy Magazin und Königsallee. Nebenbei arbeitet sie auch als Dozentin an der FU Berlin, Kuratorin und Filmemacherin. 

Katrin Doerksen, Redakteurin

Katrin Doerksen, Jahrgang 1991, hat Filmwissenschaft, Ethnologie und Afrikastudien in Mainz und Berlin studiert. Wenn sie nicht im Kino sitzt oder für diverse Online- und Printmedien über Film schreibt, zieht sie mit der Kamera durch Berlin.

Ines Meier, Social-Media-Redakteurin

Ines Meier studierte Bildende Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig und an der École nationale supérieure des beaux-arts in Paris. Sie war Cultural & Fine Arts Trainee am German American Cultural Center in Chicago. Ines ist als Journalistin, Filmproduzentin, Fotografin, Illustratorin und Künstlerin tätig. 2018 gewann sie den Filmförderpreis für internationale Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der arabischen Welt der Robert Bosch Stiftung.

Pierpaolo Festa, Redakteur

Pierpaolo Festa ist Vollzeit-Kino-Liebhaber, seit er 8 Jahre alt war und Tim Burtons Batman ihn bezauberte. Heute ist er Filmreporter, ein Viel-Reisender, Vater und leidenschaftlicher Leser billiger Thriller-Romane. Er ist Springsteen-Liebhaber und Twin-Peaks-Junkie. Er ist ein Sizilianer in Berlin. Und ein Filmfan, der alles guckt. Vor allem wenn Kenneth Branagh mitspielt.