Kritik

Schnell wie der Wind

Veloce come il vento , schnell wie der Wind, ist die 17-jährige Rennfahrerin Giulia in Matteo Roveres gleichnamigem Genremix aus Sportfilm und Familiendrama. Neuentdeckung Matilda De Angelis steht darin ihre Frau und zeigt den Jungs, wo es in der Männerdomäne Motorsport langgeht.
Filmstill zu Layla M. (2016)
Layla M. (2016) von Mijke de Jong
Kritik

Layla M. (2016)

Sie ist jung, gläubig und gebildet, und wer sie auf dem Fußballplatz erlebt, bekommt mehr als eine Ahnung von ihrem aufbrausenden Temperament. Als die junge Muslima Layla sich politisch radikalisiert, bricht sie mit ihrer Familie, heiratet einen islamischen Aktivisten und reist in den Nahen Osten.