Die Gezeichneten von Carl Theodor Dreyer
Die Gezeichneten von Carl Theodor Dreyer
Kritik

Die Gezeichneten (1922)

Wer den Namen Carl Theodor Dreyer hört, denkt unweigerlich an den Meilenstein „La Passion de Jeanne d’Arc“ (1928). Mit „Die Gezeichneten“ erscheint nun sein vierter Film auf DVD, der einige Überraschungen bereithält.
Kritik

The Salvation Hunters

Josef von Sternbergs Regie-Debüt aus dem Jahr 1925 galt als avantgardistisch und für die damaligen Zeitgenossen schwer fassbare Kost. Sie hatten so etwas noch nie gesehen, aber die Filmkritiker (jedenfalls ein Teil von ihnen) bejubelten den damaligen No Name von Sternberg und nannten den Film ein […]
Kritik

Cyankali (2 DVDs)

Filme, die eine breite gesellschaftliche Diskussion auslösen, sind heutzutage eine Seltenheit […]
Schatten - Eine nächtliche Halluzination von Arthur Robison
Schatten - Eine nächtliche Halluzination von Arthur Robison
Kritik

Schatten – Eine nächtliche Halluzination

Wenn zu Beginn des schwarzweißen Stummfilms Schatten – Eine nächtliche Halluzination von Arthur […]
Kritik

Die F. W. Murnau Box

Friedrich Wilhelm Murnaus Anspruch war es, mit jedem seiner Filme künstlerisches Neuland zu […]
Der Dieb von Bagdad von Raoul Walsh
Der Dieb von Bagdad von Raoul Walsh
Kritik

Der Dieb von Bagdad (Blu-ray)

Douglas Fairbanks ist ein Monument des Stummfilms. Mit vitaler Energie setzte der Darsteller […]
Die Nibelungen (1924) von Fritz Lang
Die Nibelungen (1924) von Fritz Lang
Kritik

Die Nibelungen (1924) (Blu-ray)

Fritz Lang war einer der großen Visionäre des Kinos. Er wirkte stilprägend und inszenierte […]
Kritik

Stummfilmklassiker Edition

Die puristische Visualisierung einer Geschichte ohne oder mit nur minimaler Ergänzung von […]