Shoah

Filmstill zu Displaced (2021) von Sharon Ryba-Kahn
Displaced (2021) von Sharon Ryba-Kahn
Kritik

Displaced (2021)

75 Jahre nach dem Ende der Nazi-Ära haben viele junge Deutsche kaum noch einen Bezug zur Vergangenheit. Das Gegenteil aber ist der Fall in der Generation der Enkel*innen von Überlebenden der Shoah. Der Dokumentarfilm zeigt aus persönlicher Sicht die Auswirkungen vorenthaltener Gespräche auf.
Claude Lanzmann - Portrait
Claude Lanzmann - Portrait
In Memoriam

Claude Lanzmann 92-jährig gestorben

05.07.2018: Der französische Regisseur und Filmproduzent Claude Lanzmann ist im Alter von 92 […]