Viennale 2020

Filmstill zu Quo Vadis, Aida? (2020) von Jasmila Zbanic
Quo Vadis, Aida? (2020) von Jasmila Zbanic
Kritik

Quo Vadis, Aida? (2020)

Aus der Perspektive einer bosnischen Übersetzerin schildert Jasmila Žbanić auf stille und sehr eindringliche Art und Weise und mit den hier sehr reduzierten Mitteln des Spannungskinos die Ereignisse vor dem Massaker von Srebrenica, das die Welt im Jahre 1995 erschütterte.
Filmstill zu Siberia (2020) von Abel Ferrara
Siberia (2020) von Abel Ferrara
Kritik

Siberia (2020)

Ein gequälter Mann zieht sich in eine einsame Berghütte zurück und unternimmt eine Reise durch seine inneren zerklüfteten Seelenlandschaften. Was er dort vorfindet, ist ebenso verheerend wie banal.