Urs Jucker

Filmstill zu Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot (2018)
Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot (2018) von Philip Gröning
Kritik

Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot (2018)

Es geht, wie eigentlich immer in Philip Grönings Werken, um Zeit. Und um mit Heidegger über Zeit zu philosophieren, noch dazu an einem heißen Sommertag, braucht man einen langen, langen, endlos langen Film. So lang, dass Zeit Stillstand wird. Und dann explodiert.
Vitus von Fredi M. Murer
Vitus von Fredi M. Murer
Kritik

Vitus

Vitus ist anders: Schon als Kleinkind spielt er wunderbar Klavier und liest den Brockhaus. Vitus ist ein Wunderkind. Und weil das so ist, wird er von seinen Eltern mächtig unter Druck gesetzt. Die wollen aus ihm einen erfolgreichen Pianisten machen. Doch Vitus albert lieber mit seinem Großvater [...]
Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern von Stina Werenfels
Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern von Stina Werenfels
Kritik

Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern

Bei diesem Filmtitel horcht man bereits auf. Ein deutschsprachiger Film (aus der Schweiz) mit [...]