Thomas Kretschmann wurde am 8. September 1962 in Dessau geboren. Als Jugendlicher träumte er von seiner Teilnahme an den Olympischen Spielen und trainierte als Schwimmer. Doch er musste diesen Traum aufgeben und beschloss, Schauspieler zu werden. Nachdem er als 20-jähriger nach West-Berlin geflüchtet war, jobbte er zunächst, um sich sein Schauspielstudium zu finanzieren. Nach drei Jahren wurden diese Mühen mit einem Engagement am Schiller Theater belohnt.

Für sein Filmdebüt in dem TV-Movie Der Mitwisser wurde Kretschmann 1991 mit dem Max-Ophüls-Preis als Bester Nachwuchsschauspieler ausgezeichnet. Dank seiner herausragenden Leistung in Stalingrad (1993) erhielt er bald zahlreiche Angebote aus dem Ausland: Patrice Chéreau engagierte ihn für Die Bartholomäusnacht (1994), Massimo Spanno für Für Ehre und Vaterland (1995), Dario Argento für The Stendhal Syndrome (1996) und Anthony Hickox für Prinz Eisenherz (1997).

Überzeugend war Kretschmann auch an der Seite von Hollywood-Superstar Harvey Keitel als U-Boot-Kapitän Vassner in Jonathan Mostows Thriller U-571 (2000), in Carl Schenkels Wirtschaftskrimi Feindliche Übernahme – Althan.com (2001) und in Pupi Avatis Ritterepos I Cavalieri che Fecero L’Impresa (2001). Bevor Roman Polanski ihn für Der Pianist (2002) engagierte, spielte er in Guillermo de Toros Blade II (2002). Zu seinen zahlreichen TV-Credits zählen u.a. seine Titelrolle in der von der Kritik hochgelobten ZDF-Reihe Der Solist.

Inzwischen lebt Kretschmann in Los Angeles und dürfte mittlerweile zu den meistbeschäftigten deutschen Schauspielern der Branche zählen. In 2004 stehen nicht weniger als sechs Credits für ihn zu Buche, und auch 2005 stand er in vielen Filmen vor der Kamera, unter anderem in Peter Jacksons Neuauflage von King Kong.

Filmographie — Thomas Kretschmann (Auswahl)

2011
High Midnight (Regie: Mary Lambert)

2010
The Galapagos Affair (Regie: Andy DeEmmony)
Come the Assassin (Regie: Michael Philip und Chris Ver Wiel)
Dschungelkind (Regie: Roland Suso Richter)
The Big Bang (Regie: Tony Krantz)
Die Grenze (Regie: Roland Suso Richter)

2009
Zweiohrküken (Regie: Til Schweiger)
Romy (TV) (Regie: Torsten C. Fischer)
Separation City (Regie: Paul Middleditch)
Wanted: Weapons of Fate (Regie: Ulf Andersson)
The Young Victoria (Regie: Jean-Marc Vallée)

2008
Valkyrie (Walküre, Regie: Bryan Singer)
Hellboy II: The Golden Army (Regie: Guillermo del Toro)
Mogadishu Welcome (TV) (Regie: Roland Suso Richter)
Wanted (Regie: Timur Bekmambetov)
Der Seewolf (TV) (Regie: Christoph Schrewe)

2007
Transsiberian (Regie: Brad Anderson)
Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken (Regie: Leander Haußmann)
Eichmann (Regie: Robert Young)
Next (Regie: Lee Tamahori)
Die Wilden Hühner und die Liebe (Regie: Vivian Naefe)

2006
The Celestine Prophecy (Die Prophezeiungen von Celestine, Regie: Armand Mastroianni)
Rohtenburg (Regie: Martin Weisz)
In Transit (Regie: Tom Roberts)

2005
King Kong (Regie: Peter Jackson)
Have No Fear: The Life of Pope John Paul II (Regie: Jeff Bleckner)
Schneeland (Regie: Hans W. Geißendörfer)

2004
In Enemy Hands (U-Boat, Regie: Tony Giglio)
The Karate Dog (Regie: Bob Clark)
Superbabies: Baby Geniuses 2 (Regie: Bob Clark)
Head in the Clouds (Head in the Clouds, Regie: John Duigan)
Der Untergang (Regie: Oliver Hirschbiegel)
Resident Evil: Apocalypse (Regie: Alexander Witt)
Immortal (Ad Vitam) (Regie: Enki Bilal)

2003
Papà Rua Alguem 5555 (Regie: Egidio Eronico)
Human Trap (Regie: Enki Bilal)

2002
Blade (Blade II, Regie: Guillermo del Toro)
The Pianist (Regie: Roman Polanski)

2001
Feindliche Übernahme – Althan.com (Regie: Carl Schenkel)
I Cavalieri che Fecero L’Impresa (Regie: Pupi Avati)

2000
U-571 (U-571, Regie: Jonathan Mostow)

1997
Prince Valiant (Prinz Eisenherz, Regie: Anthony Hickox)
Total Reality (Total Reality, Regie: Phillip J. Roth)
Coppia Omicida (Regie: Claudio Fragasso)

1996
La Sindrome Di Stendhal (The Stendhal Syndrome, Regie: Dario Argento)
Il Tocco La Sfida (Regie: Enrico Coletti)

1995
Ainsi Soient-Elle (Regie: Lisa u. Patrick Allessandrin)
Brennendes Herz (Regie: Peter Patzak)
Marciando Nel Buio (Für Ehre und Vaterland, Regie: Massimo Spanno)

1994
La Reine Margot (Die Bartholomäusnacht, Regie: Patrice Chéreau)
Affären (Regie: Jacques Breuer)

1993
Stalingrad (Regie: Joseph Vilsmaier)
Engel ohne Flügel (Regie: Maria Theresia Wagner)

1992
Shining Through (Wie ein Licht in dunkler Nacht, Regie: David Seltzer)
Kriegerjens Hjierte (Das Herz des Kriegers, Regie: Leidulf Risan)
Die Ratte (Regie: Klaus Lemke)
Bild zu Dragged Across Concrete von S. Craig Zahler
Dragged Across Concrete von S. Craig Zahler - Filmbild 1
Kritik

Dragged Across Concrete (2018)

Drauf geschissen, auf politische Korrektheit! Ein Mann, vor allem einer wie Mel Gibson, muss tun, was ein Mann tun muss, um zu bekommen, was er denkt, das ihm zusteht. Gern auch mit Gewalt. S. Craig Zahlers „ Dragged Across Concrete“ ist eine Ode an Nihilismus und Gewalt.
A Taxi Driver von Hun Jang
A Taxi Driver von Hun Jang
Film

A Taxi Driver

Basierend auf realen Ereignissen erzählt Hun Jang in seinem Film „A Taxi Driver“ von dem deutschen Journalisten Jürgen Hinzpeter, der 1980 mithilfe eines südkoreanischen Taxifahrers Licht ins Dunkel um die Gerüchte über einen Aufstand in Gwangju brachte, der wenige Tage später brutal [...]
Die Grenze von Roland Suso Richter
Die Grenze von Roland Suso Richter
Kritik

Die Grenze

Wenn sich ein Fernsehfilm provokant mit dem Themenkomplex um die deutsch-deutsche Geschichte [...]
Romy von Torsten C. Fischer
Romy von Torsten C. Fischer
Kritik

Romy

Über das Leben der Schauspielerin Romy Schneider (1938-1982) – als Rosemarie Magdalena Albach [...]
Die Bartholomäusnacht - DVD-Cover
Die Bartholomäusnacht - DVD-Cover
Kritik

Die Bartholomäusnacht

Die Katholiken und die protestantischen Hugenotten stehen sich im Frankreich des 16. [...]
Jungle von Greg McLean
Jungle von Greg McLean
Kritik

Jungle

Fehlende Experimentierfreude kann man Daniel Radcliffe in den letzten Jahren nun wirklich [...]
Schneeland - Trailer
Kritik

Schneeland

Nach dem tragischen Unfalltod ihres Mannes (Martin Feifel) bleibt die Schriftstellerin [...]
Rohtenburg von Martin Weisz: Oliver Hartwin (Thomas Kretschmann)
Rohtenburg von Martin Weisz: Oliver Hartwin (Thomas Kretschmann)
Kritik

Rohtenburg

Vor vier Jahren schockte die Tat von Armin Meiwes, dem Kannibalen von Rohtenburg, die [...]
Wanted
Wanted von Timur Bekmambetov
Film

Wanted

Wesley entdeckt, dass sein verschwundener Vater als Auftragsmörders arbeitet hat. Als sein [...]
Die Prophezeiungen von Celestine - Trailer
Film

Die Prophezeiungen von Celestine

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von James Redfield. Eine Expedition begibt sich [...]