Thomas Durchschlag

Thomas Durchschlag

Thomas Durchschlag wurde 1974 in Oberhausen geboren und wuchs in Mülheim a. d. Ruhr auf. Er studierte Fotografie und Typografie an der Universität Essen. Von 1992 – 99 arbeitete er als freier Mitarbeiter für verschiedene Magazine und Zeitschriften. Er drehte die Kurzfilme Eigentlich ist nichts geschehen (2000), Und morgen kommt der nächste Tag (2001). Im Rahmen seines Studiums an der Kunsthochschule für Medien in Köln realisiert er als Regisseur und Drehbuchautor die Kurzfilme Nachts, Zwei und Eine Sommergeschichte. Mit Allein (2005) gab Thomas Durchschlag sein Langfilmdebüt. Der Film handelt von der Studentin Maria (Lavinia Wilson), die ein Leben führt, das geprägt ist von der Sucht nach Nähe, von Exzessen mit Sex, Tabletten, Alkohol und dem Hang zur Selbstzerstörung. Der Film fand, trotz seines schwierigen Sujets, ein großes Publikum und wurde von der Kritik hoch gelobt. Unter anderem, wurde Allein auch beim renommierten Filmfestival Rotterdam und beim Festival des deutschen Films in Ludwigshafen gezeigt.
Allein - DVD-Cover
Allein - DVD-Cover
Kritik

Allein

Wenn Menschen ein zu perfektes Leben führen und alles wie am Schnürchen läuft, sind sie unglücklich. Oder es passiert etwas Unvorhergesehenes, was das in sicheren Bahnen geglaubte Leben aus den Angeln hebt. So auch Bibliotheksgehilfin Maria. Ihr heiliger Name „die von Gott Geliebte“ hat nichts mit […]