Takeshi Kitano

Takeshi Kitano

Takeshi Kitano blieb bei Dolls, seinem 10. Spielfilm, zum ersten mal seit sechs Jahren ausschließlich hinter der Kamera. Seit seinem Regiedebut 1989 drehte oder bearbeitete er fast einen Film pro Jahr, führte Regie und/oder stand vor der Kamera, ohne dabei zu sehr einer Routine zu verfallen und an Originalität und künstlerischem Ausdruck einzubüßen.

Der außergewöhnliche Erfolg seines Films Hana-Bi (1997) bestätigte Kitanos Zugehörigkeit zur Internationalen Klasse. Neben vielen anderen Auszeichnungen erhielt Hana-Bi in Venedig den Goldenen Löwen und wurde von der Europäischen Film Akadamie zum ‚Besten Nicht-Europäischen Film’ gewählt.

Im Jahr 2000 drehte Kitano Brother, seinen ersten Film der außerhalb von Japan gedreht wurde. Wie bereits seine Filme Sonatine (1993), Boiling-Point (1990) und sein Debut Violent Cop (1989) ist auch Brother im Yakuza-Milieu angesiedelt.

Filme wie A Scene At The Sea (1991), Getting Any? (1995), Kids Return (1996) und Kikujiro (1999) präsentieren dem Zuschauer aber auch einen ganz anderen Kitano; einen mit ganz eigenem Humor und viel Feingefühl.

Zur Zeit befindet sich Kitano in den Dreharbeiten zu Zatoichi; hier übernimmt er auch die Hauptrolle des legendären blinden Schwertkämpfers.

Als Darsteller wirkte Kitano auch in Filmen mit, bei denen er nicht Regie führte. Internationale Aufmerksamkeit erhielt er vor allem für seine Rolle in Nagisa Oshimas Merry Christmas, Mr. Lawrence (1983). 1999 arbeitete er wieder mit Oshima am Samurai Epos Gohatto (Taboo) zusammen. Kürzlich trat er dann in Kiniji Fukasakus umstrittenen, japanischen Kinohit Battle Royal (2001) auf. Zudem spielte er in folgenden Filmen nicht-japanischer Regisseure mit: Robert Longos Johnny Mnemonic (USA, 1995) und Jean-Pierre Limosins Tokyo Eyes (Frankreich, 1998).

Kitano wurde 1947 in Tokio geboren und begann 1972 als ‚Beat’ Takeshi seine Bühnenkarriere. Als eine Hälfte des Comedy-Duos ‚Two Beat’ wurde Kitano zu einer der erfolgreichsten Personen des Manzai-Booms (Stand-Up Comedy) Booms in den spätenSiebzigern. Mit seiner unverwechselbaren Sprechweise und eigenwilligen Charakteren wurde Kitano zu einem der meistgefeierten Entertainer Japans in den Achzigern. Als Schauspieler benutzt er seinen Künstlernamen ‚Beat’ Takeshi noch heute.

Nach einer unglaublich produktiven und facettenreichen Karriere von 25 Jahren zählt Kitano auch heute noch zu den bedeutendsten Persönlichkeiten in Japan. Er ist wöchentlich in fünf verschiedenen Fernsehformaten, und jährlich in mehrerern Fernsehfilmen und Specials zu sehen. Er schrieb eine Reihe von Romanen, Kurzgeschichten, Essays und Gedichten. Darüber hinaus ist Kitano ausgebildeter Karikaturist und Maler, dessen Werke in seinen Filmen Hana-Bi und Kikujiro auch zu sehen sind.

Filmografie:

Regie, Drehbuch & Schnitt:

2002 DOLLS (TAKESHI KITANOS DOLLS)
2000 BROTHER
1999 KIKUJIRO
1997 HANA-BI (FIREWORKS)
1996 KIDS RETURN
1995 GETTING ANY?
1993 SONATINE
1991 A SCENE AT THE SEA
1990 BOILING POINT

Regie:
1989 VIOLENT COP
2001 BATTLE ROYAL
2000 BROTHER
1999 GOHATTO 1999 KIKUJIRO
1998 TOKYO EYES
1997 HANA-BI (FIREWORKS)
1995 GONIN
1995 GETTING ANY?
1994 JOHNNY MNEMONIC
1993 SONATINE
1993 MANY HAPPY RETURNS
1990 BOILING POINT
1989 VIOLENT COP
1983 MERRY CHRISTMAS, MR. LAWRENCE
Merry Christmas, Mr. Lawrence von Nagisa Oshima
Merry Christmas, Mr. Lawrence von Nagisa Oshima
Kritik

Merry Christmas, Mr. Lawrence (1983)

Japanische Melodramen: in ihrer Arbeitsweise oft erheblich verborgener als ihre europäischen oder amerikanischen Genregeschwister. Der Konflikt mag sich in einer einzigen Geste verraten oder einem Wort. Der emotionale Ausbruch wird unterdrückt oder findet einen Umweg. Das Kino lehrt, dass dies eine [...]
Hana-Bi - Feuerblume (3-Disc Limited Collector's Edition) von Takeshi Kitano
Hana-Bi - Feuerblume (3-Disc Limited Collector's Edition) von Takeshi Kitano
Kritik

Hana-Bi - Feuerblume (3-Disc Limited Collector's Edition)

Es gibt da diese wunderbare Szene zum Ende hin, als Protagonist Nishi mit seiner krebskranken Frau am Strand sitzt und beobachtet, wie ein Mädchen mit seinem Drachen spielt. Nishi greift in das Spiel ein, hält dann aber nur grinsend die abgerissenen Flügel des Drachens in den Händen, das Mädchen spi [...]
Merry Christmas Mr. Lawrence von Nagisa Ôshima
Merry Christmas Mr. Lawrence von Nagisa Ôshima
Kritik

Merry Christmas Mr. Lawrence

Ein japanisches Kriegsgefangenenlager auf Java bildet das Szenario für diesen berühmten britisc [...]
Kritik

Outrage

Ist es eine endgültige Rückkehr zu den Wurzeln oder nur ein vorübergehender Ausflug? Auf jeden [...]
Takeshi Kitano Collector`s Box
Takeshi Kitano Collector`s Box
Kritik

Takeshi Kitano Collector`s Box

Manche Menschen sind so (hyper)aktiv und zudem erfolgreich in dem, was sie alles anpacken, dass [...]
Tokyo Eyes - DVD-Cover
Tokyo Eyes - DVD-Cover
Kritik

Tokyo Eyes

Der junge Spieleprogrammierer K (Shinji Takeda) scheint alle Klischees über Ballerspiele und ei [...]
Izo - DVD-Cover
Izo - DVD-Cover
Kritik

Izo

Takashi Miike ( Ichi – Der Killer , The Call ) ist dafür bekannt, in seinen Filmen nicht zimper [...]
While the Women are Sleeping von Wayne Wang
While the Women are Sleeping von Wayne Wang
Film

While the Women Are Sleeping

Kenji und Aya verbringen ein paar Sommertage in einem Hotel. Während sie ihrer eigenen Wege geh [...]
Filmstill zu Outrage Coda (2017)
Outrage Coda (2017) von Takeshi Kitano
Film

Outrage Coda (2017)

Während Hanada auf einem Business-Trip in Südkorea ist, tötet er einen Mitarbeiter von CEO Jang [...]
Dolls (Limited Collector's Edition) von Takeshi Kitano
Dolls (Limited Collector's Edition) von Takeshi Kitano
Kritik

Dolls

In seinem neuen Film Dolls zeichnet der japanische Meisterregisseur Takeshi Kitano unterstützt [...]
Kritik

Outrage Beyond

Während die meisten Filme hier beim Filmfestival in Venedig ganz ernsthafte Filmkunst machen (o [...]
Film

Brother

Augenzuckend, einsilbig und anscheinend der englischen Sprache nicht mächtig, läuft Aniki Yamam [...]
Ghost in the Shell von Rupert Sanders
Ghost in the Shell von Rupert Sanders
Kritik

Ghost in the Shell

Mit amerikanischen Remakes bekannter internationaler Titel ist es ja oft eine zweischneidige Sa [...]
Battle Royale von Kinji Fukasaku
Battle Royale von Kinji Fukasaku
Kritik

Battle Royale (WA)

Vergesst Die Tribute von Panem , hier kommt das Original! Nach mehr als einem Jahrzehnt, in dem [...]