Stipe Erceg

Stipe Erceg

Stipe Erceg wurde am 30. Oktober 1974 im kroatischen Split geboren. Seinen Kino-Durchbruch erlebte er mit der Hauptrolle in Hans Weingartners Die fetten Jahre sind vorbei (2004).

2004 wurde er für seine Rolle in Yugotrip von Nadya Derado mit dem Max-Ophüls-Preis als Bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet sowie für seine Rolle in Die fetten Jahre sind vorbei und in Tilman Zens‘ Kurzfilm Such mich nicht mit dem Förderpreis Deutscher Film 2004 als Bester Darsteller.

Zu seinen weiteren Arbeiten vor der TV- und der Kinokamera zählen der Dreiteiler Die Kirschenkönigin (2004), SommerHundeSöhne (2004), Stadt als Beute (2005), Crash Test Dummies (2005) oder seine Rolle als Seemann in der deutsch-französisch-englischen Produktion Der Ringfinder (L’annulaire, 2005).

Zuletzt war Stipe Erceg u.a. in der SWR-Verfilmung Kahlschlag (2006) sowie in Martin Gypkens Locarno-Erfolg Nichts als Gespenster (2006) zu sehen. Parallel dazu drehte er an der Seite von Til Schweiger für das Drama Phantomschmerz (2008).

Filmographie — Stipe Erceg

2011
Trollmann (Regie: Carsten Fiebeler)
2016: Das Ende der Nacht (Regie: Tim Fehlbaum)
Unknown White Male (Regie: Jaume Collet-Serra)

2010
Takiye: Allah yolunda (Takiye — In Gottes Namen, Regie: Ben Verbong)
Tiger-Team — Der Berg der tausend Drachen (Regie: Peter Gersina)
Ein starkes Team — Im Zwielicht (TV- Serie) (Regie: Ulrich Zrenner)
Wie alles endet (Regie: Kai Seekings)

2009
Johan Falk: Operation Näktergal (Regie: Daniel Lind Lagerlöf)
Weitertanzen (Regie: Friederike Jehn)
Im Sog der Nacht (Regie: Markus Welter)
Phantomschmerz (Regie: Matthias Emcke)

2008
Nachtschicht — Blutige Stadt (TV) (Regie: Lars Becker)
Tatort — Häuserkampf (TV) (Regie: Florian Baxmeyer)
Chaostage — We are Punks! (Regie: Tarek Ehlail)
Little Paris (Regie: Miriam Dehne)
Der Baader Meinhof Komplex (Regie: Uli Edel)
Ohnmacht (TV) (Regie: Tobias Stille)

2007
Ein spätes Mädchen (TV) (Regie: Hendrik Handloegten)
Die Aufschneider (Regie: Carsten Strauch)
Sara (Regie: Basia Baumann)

2006
Nichts als Gespenster (Regie: Martin Gypkens)
Kahlschlag (TV) (Regie: Patrick Tauss)
Hunt for Justice (TV) (Jagd nach Gerechtigkeit, Regie: Charles Binamé)
L’annulaire (TV) (Regie: Diane Bertrand)

2005
Ich sehe was, was Du nicht siehst… (Regie: Matthias Emcke)
Stadt als Beute (Regie: Miriam Dehne, Esther Gronenborn, Irene von Alberti)
Crash Test Dummies (Regie: Jörg Kalt)

2004
Puca (Regie: Tanja Böning)
Die Kirschenkönigin (TV) (Regie: Rainer Kaufmann)
SommerHundeSöhne (Regie: Cyril Tuschi)
Such mich nicht (Regie: Tilman Zens)
Die fetten Jahre sind vorbei (Regie: Hans Weingartner)
Yugotrip (Regie: Nadya Derado)

2003
Der Typ (Regie: Patrick Tauss)
Home is Here von Tereza Kotyk
Home is Here von Tereza Kotyk
Film

Home is Here

Hannah wohnt vorübergehend wieder bei ihrer Mutter im Olympischen Dorf in Innsbruck. Sie fühlt sich nicht zuhause, kümmert sich um ihren kleinen Bruder, doch weiß nicht, wo sie hingehört. Als sie ihren Bruder an die Bushaltestelle bringt, entdeckt sie eine moderne, kühl wirkende Villa. Das Haus […]
Kritik

Blaubeerblau

“Fritte” wurde Fritjof (Devid Striesow) in der Schule immer genannt, heute spötteln die Freunde aus dem gemeinsam absolvierten Architekturstudium in anderer Form über den linkischen Mann Anfang 30 und nennen ihn “Friedhof”. Dabei ist er dank seines kindlich-versponnenen Gemüts überhaupt kein […]