Shinji Aramaki

Shinji Aramaki

Shinji Aramaki , am 2. Oktober 1960 in Fukuoka geboren, war in frühen Jahren auf Konzeptdesigns für Animes und Roboter-Design spezialisiert. In den letzten Jahren erweiterte er sein Arbeitsgebiet auf 3D-computergenerierte Filmsequenzen für Videospiele. Er hat an zahlreichen animierten TV-Serien mitgearbeitet, wobei seine Aufgabe meist das Entwerfen der in japanischen Animationsfilmen sehr verbreiteten Mecha-Roboter war.

Für die Serie Megazone 23 übernahm Shinji Aramaki die Storyentwicklung, das Konzeptdesign und für die dritte Folge auch die Regie. Bei der Serie Bubblegum Crisis war er für das Produktdesign verantwortlich.

1994 entwarf er für Tatsuya Ishiis Film Kappa das Model-Design und die Storyboards für die am Computer generierten Spezialeffekte. 2004 drehte Aramaki seinen ersten eigenen abendfüllenden Spielfilm, Appelseed. Mit Fumihiko Sori, dem Produzenten von Appleseed, verbindet Shinji Aramaki schon eine längere Zusammenarbeit. Für den Film Ping Pong, bei dem Sori Regie führte, machte Shinji Aramaki die Storyboards für die ungewöhnlich gefilmten Ping Pong-Spielszenen.


Filmographie (Regisseur)

2004
Appleseed

1992
Genesis Survivor Gaiarth (TV)

1987
Metal Skin Panic Madox-01 (TV)
Film

Ultraman (TV-Serie, 2019)

Vor Jahren hat Ultraman als beliebter Gigant des Lichts um Frieden auf der Erde gekämpft. Jetzt erhebt sich ein neuer Beschützer: Der Schüler Shinjiro Hayata muss nun in den Ultra-Anzug schlüpfen und sich den damit einhergehenden Problemen stellen. Doch als Sohn des ehemaligen Ultraman wird er zum [...]
Kritik

Appleseed

Im Jahr 2131 liegt die Welt in Trümmern, der Dritte Weltkrieg hat die Erde weitgehend zerstört. Die junge Kriegerin Deunan Knute allerdings weiß noch nicht, dass das Kämpfen ein Ende hat. Abgeschnitten von jeglicher Kommunikation streift sie immer noch durch das Land, auf der Suche nach einem Feind, [...]
Film

Appleseed Alpha

Der Animationsfilm „Appleseed Alpha“ des japanischen Filmemachers Shinji Aramaki basiert auf [...]