Sabine Timoteo

Sabine Timoteo

Sabine Timoteo wurde 1975 in Bern geboren. 1994 schloß sei eine Tanzausbildung an der Schweizerischen Balletberufsschule ab. Es folgte ein Engagement an der Deutschen Oper in Düsseldorf und Tourneen mit Carlotta Ikedas Compagnie Ariadone. Doch im Tanz sieht Sabine Timoteo für sich keine wirkliche Zukunft.

Während eines Schauspiel-Workshops in München lernt sie den Regisseur Philipp Gröning kennen, der sie für ihre erste Spielfilm-Hauptrolle in L’amour, l’argent, l’amour (2000) engagiert. Die Dreharbeiten finden 1996/1997 statt. Doch weil Geld bei der Produktion Mangelware ist, wird der Film erst im Jahre 2000 fertig gestellt. Der Schauspielberuf erweist sich zunächst auch als Sackgasse. Bis zum Jahr 2000 absolviert Sabine Timoteo in Bern im Restaurant Harmonie eine Ausbildung zur Köchin.

Als 2000 L’amour, l’argent, l’amour endlich fertig gestellt ist, wird Sabine Timoteo als Beste Schauspielerin mit dem Schweizer Filmpreis und dem Bronzenen Leopard in Locarno ausgezeichnet. Es folgen Rollen bei Dominik Graf (Die Freunde der Freunde, 2001; Adolf Grimme Preis), Maria Speth (In den Tag hinein, 2001), Katalin Gödrös (Mutanten, 2002), Andreas Struck (Sugar Orange, 2003), Christian Petzold (Gespenster, 2005) und Matthias Glasner (Der freie Wille, 2006).

Filmographie — Sabine Timoteo

2009
Flug in die Nacht — Das Unglück von Überlingen (TV) (Regie: Till Endemann)
Tatort — Der Gesang der toten Dinge (TV) (Regie: Thomas Roth)
Räuberinnen (Regie: Carla Lia Monti)
Das Vaterspiel (Regie: Michael Glawogger)

2007
After Effect (Regie: Stephan Geene)
Kleine Fische (TV) (Regie: Petra Biondina Volpe)
Nebenwirkungen (TV) (Regie: Manuel Siebenmann)

2006
Flanke ins All (TV) (Regie: Marie-Louise Bless)
Ein Freund von mir (Regie: Sebastian Schipper)
Der freie Wille (Regie: Matthias Glasner)

2005
Gespenster (Regie: Christian Petzold)

2004
Sugar Orange (Regie: Andreas Struck)

2003
Belmondo (Kurzfilm) (Regie: Annette Carle)
Irgendwas ist immer (Regie: Péter Palátsik)

2002
Mutanten (Regie: Katalin Gödrös)
Die Freunde der Freunde (TV) (Regie: Dominik Graf)

2001
Schimanski — Kinder der Hölle (TV) (Regie: Edward Berger)
Grau (Kurzfilm) (Regie: Wolfgang Fischer)
In den Tag hinein (Regie: Maria Speth)

2000
L’amour, l’argent, l’amour (Regie: Philip Gröning)
Bild zu Tambour Battant von François-Christophe Marzal
Tambour Battant von François-Christophe Marzal - Filmbild 1
Film

Tambour Battant (2019)

Im Frühjahr 1970 erlebt ein kleines Dorf im Wallis ungewöhnliche Turbulenzen. Liegt es an der eidgenössischen Abstimmung über das Frauenstimmrecht? Oder an der bevorstehenden Überfremdungsinitiative? Nein, es ist noch schlimmer: Die Blaskappelle ist am Auseinanderfallen! Die eine Hälfte des Dorfes [...]
Filmstill zu Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein (2018)
Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein (2018) von Rupert Henning
Film

Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein (2018)

Der zwölfjährige Paul Silberstein, Spross einer so mondänen wie geheimnisvollen altösterreichischen Zuckerbäckerdynastie, sprachgewandt, abenteuerhungrig und vom Schicksal mit einer blühenden Fantasie und einem schweren Erbe ausgestattet, entdeckt im Österreich der späten 1950er Jahre die Macht [...]
Cronofobia - Filmclip (OmeU)
Film

Cronofobia (2018)

Es ist noch nicht lange her, dass Anna ihren Mann verloren hat — seitdem hat sie den Halt [...]
Filmstill zu Wer hat eigentlich die Liebe erfunden? von Kerstin Polle
Wer hat eigentlich die Liebe erfunden? (2017) von Kerstin Polle
Kritik

Wer hat eigentlich die Liebe erfunden? (2017)

Eine verkorkste Familie reist der entflohenen Mutter hinterher und strandet schließlich in [...]
Sarah joue un loup garou von Katharina Wyss
Sarah joue un loup garou von Katharina Wyss
Film

Sarah joue un loup garou

Wenn Sarah auf der Bühne steht, geht sie völlig aus sich heraus. Durch das Theaterprojekt an [...]
Kritik

L’Amour (DVD)

In einer kalten Winternacht in Berlin treffen sie aufeinander: David (Florian Stetter), der [...]
Gespenster - DVD-Cover
Gespenster - DVD-Cover
Kritik

Gespenster

Seit vor vielen Jahren ihre kleine Tochter in einem Supermarkt in Berlin verschwand, lebt die [...]
Der freie Wille von Mathias Glasner
Der freie Wille von Mathias Glasner
Kritik

Der freie Wille

Bereits der quälende Anfang des Films lässt kaum einen Zweifel daran, dass es sich bei der [...]
Ein Freund von mir von Sebastian Schipper
Ein Freund von mir von Sebastian Schipper
Kritik

Ein Freund von mir

Manche Dinge brauchen eben etwas länger. Im Fall von Sebastian Schipper waren es genau acht [...]
Das Vaterspiel
Das Vaterspiel
Kritik

Das Vaterspiel

Ein Film, drei Geschichten: In seinem neuen Film Das Vaterspiel nach dem gleichnamigen Roman [...]
Brownian Movement von Nanouk Leopold
Brownian Movement von Nanouk Leopold
Kritik

Brownian Movement

Wie kann man das Unerklärliche erklären, wie das schildern, für das einem selbst die Worte [...]
Sommervögel - Trailer
Film

Sommervögel

Res (Roeland Wiesnekker), ein in die Jahre gekommener Biker, landet nach einem längeren [...]
Die Farbe des Ozeans von Maggie Peren
Die Farbe des Ozeans von Maggie Peren
Kritik

Die Farbe des Ozeans

Manchmal ist es gar nicht so schlecht, wenn ein Drehbuch 18 mal überarbeitet wird. „Zu [...]
Formentera von Ann-Kristin Reyels
Formentera von Ann-Kristin Reyels
Kritik

Formentera

Nachdem in ihrem Debütfilm Jagdhunde die winterliche Uckermark die Kulisse für das Drama bot, [...]
Die schwarzen Brüder von Xavier Koller
Die schwarzen Brüder von Xavier Koller
Kritik

Die schwarzen Brüder

Basierend auf dem Roman von Lisa Tetzner und Kurt Kläber ( Die rote Zora und ihre Bande ) [...]
Land der Wunder von Alice Rohrwacher
Land der Wunder von Alice Rohrwacher
Kritik

Land der Wunder

Dieses Scheiß Kamel. Wer braucht schon ein Kamel in der Toskana, wo es noch dazu verboten ist, [...]
Driften von Karim Patwa
Driften von Karim Patwa
Film

Driften

Nachdem Robert wegen illegaler Autorennen im Gefängnis saß, ist er nach seiner Entlassung [...]
In den Tag hinein - DVD-Cover
In den Tag hinein - DVD-Cover
Kritik

In den Tag hinein

„Das kleine Fernsehspiel“ ist sowohl die mittlerweile seit 52 Jahren bestehende und damit [...]
Zen for Nothing von Werner Penzel
Zen for Nothing von Werner Penzel
Kritik

Zen for Nothing

„Es gibt kein richtiges Leben im falschen.“ (Theodor W. Adorno) „Zen bringt überhaupt nichts“, [...]
Die Mitte der Welt von Jakob M. Erwa
Die Mitte der Welt von Jakob M. Erwa
Kritik

Die Mitte der Welt

Das Leben könnte so einfach sein. Aber das gilt nicht für den 17-jährigen Phil (Louis Hofmann, [...]