Philip Yordan

55 Tage in Peking von Nicholas Ray
55 Tage in Peking von Nicholas Ray
Kritik

55 Tage in Peking

Was das Monumentalkino der 1960er Jahre betrifft, gehört 55 Tage in Peking nicht zur ersten Garde. Es ist ein aufwendiger Film, der hier geboten wird, von Kopf bis Fuß mit großen Namen besetzt, aber bisweilen zu melodramatisch für die Geschichte, die eigentlich erzählt werden will.
Kritik

Geheimring 99

Unter Filmverrückten genießt Regisseur Joseph H. Lewis Kultstatus. Mit wenig Budget, aber einem untrüglichen Stilwillen hat es Lewis immer wieder geschafft, mit B-Movies visuelle Marksteine in der Filmgeschichte zu setzen. Als Paradebeispiel gilt sein Film noir Gun Crazy aus dem Jahr 1950.
Kritik

Die gebrochene Lanze

Bei diesem Film des US-amerikanischen Regisseurs Edward Dmytryk aus dem Jahre 1954 handelt es [...]