Paul Weitz

Paul Weitz

Gemeinsam mit seinem ebenso multi-talentierten Bruder und ständigen Arbeitspartner Chris führte der Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Paul Weitz die Regie bei der erfolgreichen Komödie About A Boy, die auf dem gleichnamigen Besteller des Kultautors Nick Hornby basiert und Hugh Grant und Toni Collette in den Hauptrollen zeigt. Das Oscar- sowie BAFTA-nominierte und mit zahlreichen weiteren Auszeichnungen bedachte Drehbuch entstand ebenfalls in brüderlicher Zusammenarbeit. About A Boy gelangte überdies auf die AFI-Liste der besten Filme des Jahres 2002, heimste eine Golden Globe-Nominierung für die Beste Komödie ein und gewann den Preis des U.S. Comedy Arts Festivals.

1999 gründeten Paul und Chris Weitz ihre eigene Produktionsfirma Depth of Field, die ihren Sitz in Los Angeles hat. Zu den aktuellen Projekten des Unternehmens zählen A Stolen Life, das Remake eines Bette-Davis-Klassikers aus dem Jahr 1946, bei dem Miguel Arteta Regie führen wird, eine Filmversion von Michael Moorcocks Fantasy-Roman The Elric Saga, die Komödien Army Geek und The Last Bachelor Party sowie das TV-Drama Silent Night.

Zu einem unerwarteten Schlager an den Kinokassen entwickelte sich die 1999 entstandene Teenager-Komödie American Pie, die erste gemeinsame Regie-Arbeit der Weitz-Brüder. Bei den ebenso erfolgreichen Sequels, American Pie 2 (2001) und American Pie – Jetzt wird geheiratet (American Wedding, 2003) trat Paul Weitz zwar nicht mehr als Regisseur, jedoch als Produzent in Erscheinung.

Paul Weitz wurde 1966 (vier Jahre vor seinem jüngeren Bruder Chris) in New York geboren. Für seine spätere Berufswahl scheint eine erbliche Vorbelastung verantwortlich zu sein, denn schon seine Großeltern mütterlicherseits waren in der Filmbranche tätig: Die aus Mexiko stammende Großmutter Lupita Tovar als bekannte Filmschauspielerin und der aus dem damals österreichisch-ungarischen Treplitz-Schönau stammende Großvater Paul Kohner als Produzent, Drehbuchautor und Agent solcher Regiegrößen wie John Huston, Billy Wilder und Ingmar Bergmann. Auch Paul Weitz’ Mutter Susan Kohner ist Filmschauspielerin. Sie wurde sogar 1959 für eine Nebenrolle in Douglas Sirks Melodram Imitation of Life für einen Oscar nominiert. Vater John Weitz betätigt sich als Autor und Modedesigner.

Sein Filmstudium absolvierte Paul Weitz an der Wesleyan University.

Filmographie — Paul Weitz(als Regisseur, Drehbuchautor und Produzent)

2010
Midland (TV) (Produzent)
Meet the Fockers Sequel (Regie)

2009
Cirque du Freak: The Vampire’s Assistant (Mitternachtszirkus — Willkommen in der Welt der Vampire, Regie, Drehbuch)

2008
Nick and Norah’s Infinite Playlist (Nick und Norah — Soundtrack einer Nacht, Produzent)

2007
The Golden Compass (Der goldene Kompass, Produzent)

2006
Bickford Shmeckler’s Cool Ideas (Produzent)
American Dreamz (American Dreams — Alles nur Show, Regie, Drehbuch, Produzent)

2005
In Good Company (Reine Chefsache, Regie, Drehbuch, Produzent)

2003
American Wedding (American Pie — Jetzt wird geheiratet, Produzent

2002
About a Boy (About a Boy oder: Der Tag der toten Ente, Regie und Drehbuch)

2001
Down to Earth (Einmal Himmel und zurück, Regie)
American Pie 2 (American Pie 2, Produzent)

2000
Nutty Professor II – The Klumps (Familie Klumps und der verrückte Professor, Drehbuch)

1999
American Pie (American Pie, Regie)

1998
Antz (Antz, Drehbuch)

Foto © Tobis Filmverleih
Film

Fatherhood (2021)

Nachdem seine Frau einen Tag nach der Geburt seiner Tochter unerwartet gestorben ist, muss sich ein Vater um das Neugeborene kümmern. Der Film basiert auf einer wahren Geschichte.
Bild zu Bel Canto von Paul Weitz
Bel Canto von Paul Weitz - Filmbild 1
Film

Bel Canto (2018)

Eine berühmte Sopranistin (Julianne Moore) reist in eine südamerikanische Diktatur, um dort ein Privatkonzert für einen wohlhabenden japanischen Industriellen (Ken Watanabe) zu geben, der seinen Geburtstag feiert. Kaum hat die Feier begonnen, stürmt eine schwerbewaffnete Guerillagruppe das Gelände […]