Owen Wilson

Owen Wilson

Owen Wilson machte sich sowohl als Schauspieler wie auch als Drehbuchautor einen Namen in Hollywood. Geboren wurde Wilson am 18. Novem ber 1968 in Dallas, Texas. Während seines Studiums, lernte er in Austin den Regisseur Wes Anderson kennen, mit dem er zahlreiche Filme gedreht hat.

2007 war er in einer kleinen Rolle an der Seite von Ben Stiller und Robin Williams in Shawn Levys A Night At The Museum (Eine Nacht im Museum, 2006) zu sehen. Des Weiteren konnte man ihn in dem Leinwanderfolg You, Me And Dupree (Ich, du und der andere, 2006) neben Kate Hudson und Matt Dillon bewundern.

Im Sommer 2006 machte Wilson gemeinsam mit Vince Vaughn in dem Kassenschlager Wedding Crashers (Die Hochzeits-Crasher, 2005) die Kinoleinwände unsicher. Auf diesen Erfolg folgte eine Rolle in Wes Andersons The Life Aquatic With Steve Zissou (Die Tiefseetaucher, 2004), in dem Wilson an der Seite von Bill Murray und Anjelica Huston zu sehen war. Zuvor hatte Wilson bereits mit Wes Anderson an The Royal Tenenbaums (Die Royal Tenenbaums, 2001) zusammengearbeitet, für den der Regisseur und er selbst auch für einen Oscar in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch nominiert waren. Auch in Andersons erstem Film Bottle Rocket (Durchgeknallt, 1995) war Wilson als Schauspieler und Drehbuchautor mit von der Partie. Des Weiteren zeichnete er auch mitverantwortlich für das Drehbuch und die Produktion von Andersons zweitem Film, Rusmore (1998).

Wilsons weitere Auftritte als Schauspieler waren in Starsky & Hutch (Starsky & Hutch, 2004), I Spy (I Spy, 2003), Behind Enemy Lines (Im Fadenkreuz – Allein gegen alle, 2001), Zoolander (Zoolander, 2001), Meet the Parents (Meine Braut, ihr Vater und ich, 2000), Shanghai Noon (Shang-High Noon, 2000) und dessen erfolgreiche Fortsetzung Shanghai Knights (Shanghai Knights, 2003) mit Jackie Chan, Armageddon (Armageddon – Das jüngste Gericht, 1998), The Minus Man (Der Minus-Mann, 1997) und The Cable Guy (Cable Guy – Die Nervensäge, 1996).
Filmstill zu The French Dispatch (2021)
The French Dispatch (2021) von Wes Anderson
Kritik

The French Dispatch (2021)

Auf den Spuren des New Yorker wandelt Wes Anderson und schreibt damit eine visuelle Geschichte der goldenen Zeiten des Print und Magazinjournalismus, die vor lauter Nostalgie und Klischees ziemlich altmodisch erscheint. Aber wahrscheinlich war genau das seine Absicht.
Marley & Ich von David Frankel
Marley & Ich von David Frankel
Kritik

Marley & Ich (2008)

Die Verfilmung des autobiografischen Buches “Mein Hund Marley und ich” von John Grogan verspricht allen Fell liebenden Zweibeinern amüsante und kurzweilige Unterhaltung. Wobei aber auch die ernsten Seiten des Lebens wie Beziehungsstress, Karriereplanung und Midlife-Crisis inklusive Mutterfalle […]