Owen Wilson

Owen Wilson

Owen Wilson machte sich sowohl als Schauspieler wie auch als Drehbuchautor einen Namen in Hollywood. Geboren wurde Wilson am 18. Novem ber 1968 in Dallas, Texas. Während seines Studiums, lernte er in Austin den Regisseur Wes Anderson kennen, mit dem er zahlreiche Filme gedreht hat.

2007 war er in einer kleinen Rolle an der Seite von Ben Stiller und Robin Williams in Shawn Levys A Night At The Museum (Eine Nacht im Museum, 2006) zu sehen. Des Weiteren konnte man ihn in dem Leinwanderfolg You, Me And Dupree (Ich, du und der andere, 2006) neben Kate Hudson und Matt Dillon bewundern.

Im Sommer 2006 machte Wilson gemeinsam mit Vince Vaughn in dem Kassenschlager Wedding Crashers (Die Hochzeits-Crasher, 2005) die Kinoleinwände unsicher. Auf diesen Erfolg folgte eine Rolle in Wes Andersons The Life Aquatic With Steve Zissou (Die Tiefseetaucher, 2004), in dem Wilson an der Seite von Bill Murray und Anjelica Huston zu sehen war. Zuvor hatte Wilson bereits mit Wes Anderson an The Royal Tenenbaums (Die Royal Tenenbaums, 2001) zusammengearbeitet, für den der Regisseur und er selbst auch für einen Oscar in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch nominiert waren. Auch in Andersons erstem Film Bottle Rocket (Durchgeknallt, 1995) war Wilson als Schauspieler und Drehbuchautor mit von der Partie. Des Weiteren zeichnete er auch mitverantwortlich für das Drehbuch und die Produktion von Andersons zweitem Film, Rusmore (1998).

Wilsons weitere Auftritte als Schauspieler waren in Starsky & Hutch (Starsky & Hutch, 2004), I Spy (I Spy, 2003), Behind Enemy Lines (Im Fadenkreuz – Allein gegen alle, 2001), Zoolander (Zoolander, 2001), Meet the Parents (Meine Braut, ihr Vater und ich, 2000), Shanghai Noon (Shang-High Noon, 2000) und dessen erfolgreiche Fortsetzung Shanghai Knights (Shanghai Knights, 2003) mit Jackie Chan, Armageddon (Armageddon – Das jüngste Gericht, 1998), The Minus Man (Der Minus-Mann, 1997) und The Cable Guy (Cable Guy – Die Nervensäge, 1996).
Filmstill zu Bliss (2021) von Mike Cahill
Bliss (2021) von Mike Cahill
Kritik

Bliss (2021)

In Mike Cahills neuem Film geht es um eine simulierte Hölle und das Paradies dahinter – oder ist es umgekehrt? Owen Wilson und Salma Hayek gehen der Sache auf den Grund.
Wunder - Bild
Wunder - Bild
Kritik

Wunder (2017)

Die Schule ist bekanntlich ein Ort, an dem sich Gleichaltrige das Leben zur Hölle machen können. Was wird da erst den zehnjährigen Auggie mit dem vernarbten und deformierten Gesicht erwarten?